Coronavirus am AFG

Zehntklässler des AFG positiv auf Coronavirus getestet: Stufe in Quarantäne

Die Coronainfektion des Zehntklässlers am AFG, der mittels eines Schnelltests bereits positiv auf das Coronavirus getestet worden war, hat sich nun durch einen PCR-Test des Kreises Unna bestätigt.
Das Anne-Frank-Gymnasium. © AFG

Der Corona-Verdachtsfall am Anne-Frank-Gymnasium (AFG) in Werne hat sich bestätigt. Das erklärte Alexander Ruhe, der Jugenddezernent der Stadt Werne, am Donnerstag (26. November) auf Nachfrage. Es ist neben den zwei bereits positiv getesteten Q2-Schülern der dritte Fall am AFG.

Ein Zehntklässler, der sich nach einem positiven Schnelltest vergangene Woche bereits in Quarantäne befindet, wurde mittels PCR-Test positiv auf das Coronavirus getestet. Damit bleibt der Großteil der 82 Schüler starken Stufe bis 2. beziehungsweise 3. Dezember in Quarantäne – je nachdem, ob sie mit dem Schüler am 18. oder 19. November letztmalig Kontakt hatten.

Einstelliger Personenkreis hatte keinen Kontakt zu Zehntklässler

Laut Alexander Ruhe habe sich bei der Kontaktrückverfolgung nur ein einstelliger Personenkreis aus der Stufe ergeben, der nicht in Quarantäne geschickt wurde. Dieser habe nachweislich keinen Kontakt zu dem nun bestätigten, infizierten Zehntklässler gehabt. Das PCR-Testergebnis war nötig, damit das Gesundheitsamt des Kreises Unna eine gültige Quarantäne aussprechen kann.

Wäre das PCR-Testergebnis negativ ausgefallen, hätten die Stufe der zehnten Klassen wieder aus der Quarantäne entlassen werden können. Zum Thema weitere Testungen an der Schule hatte Ruhe Anfang der Woche erklärt: „Im Moment testen die Gesundheitsämter nur noch symptombehaftet.“

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.