Nach Hitzewelle folgen Unwetter mit Hagel in Werne - Der Deutsche Wetterdienst warnt

Wetter in Werne

Die Temperaturen kratzen an der 40-Grad-Marke. Doch schon bald sollen Gewitter und Hagel die Hitze in Werne und Herbern ablösen. Der Deutsche Wetterdienst warnt. Das müssen sie wissen.

Werne

, 26.07.2019 / Lesedauer: 2 min
Nach Hitzewelle folgen Unwetter mit Hagel in Werne - Der Deutsche Wetterdienst warnt

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Unwettern. Beim Feierabendmarkt Mitte Juli wurden bei einem Sturm Tische und Bänke umgeweht. © Mario Bartlewski

Die Hitzewelle hat Werne und Herbern im Griff. Doch schon ab Samstag, 27. Juli, sollen Unwetter die große Hitze beenden. Statt satter Sonne soll es Gewitter, Hagel und Starkregen in ganz NRW geben. Davor warnt der Deutsche Wetterdienst.

„Wechselnd bewölkt und vermehrt kräftige Schauer oder Gewitter. Unwettergefahr durch heftigen Starkregen oder Hagelansammlungen“, schreibt der Deutsche Wetterdienst zum Samstag. Doch dabei soll es nicht bleiben.

Starkregen und Gewitter am Sonntag in Werne

Auch am Sonntag, 28. Juli, rechnet der Deutsche Wetterdienst mit viel Regen und Gewittern. Statt 30 Grad sollen sich die Temperaturen in Werne auf um die 20 Grad einpendeln.

Lokal gebe es auch die Gefahr von heftigem Starkregen, schreibt der Deutsche Wetterdienst weiter - ohne die Regionen näher einzugrenzen.

Mitte Juli stürmte es bereits in Werne

In der Nacht zu Montag soll es weiterhin wechselnd bewölkt sein und stellenweise schauerartig regnen.

Erst Mitte Juli stürmte es in Werne - damals pünktlich zum Feierabendmarkt der Lions. Damals warf der starke Wind Tische und Bänke um und es regnete für gut eine Stunde stark.

Jetzt lesen

Die Meldungen des Deutschen Wetterdienstes können so eintreffen, müssen es aber nicht. Im Juni berichtete der Deutsche Wetterdienst, dass Tornados durch Werne fegen könnten, doch man blieb verschont.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt