Ob die Werner Jugendfreizeiten in diesem Jahr in ihrer ursprünglichen Form stattfinden können, ist noch nicht vollends klar. © (A) Felix Püschner
Sommerferien und Corona

Werne: Jugendfreizeiten in den Sommerferien trotz Corona-Pandemie?

Normalerweise beginnen mit den Sommerferien auch die Jugendfreizeiten. Doch auch in diesem Jahr bleibt die Ungewissheit bestehen, ob solche Reisen überhaupt stattfinden können.

Das soziale Leben ist aufgrund von Corona weitestgehend stillgelegt – darunter leiden auch Kinder und Jugendliche: kaum Kontakte zu Gleichaltrigen, digitaler Unterricht statt Austausch im Klassenzimmer, kein Abreagieren mehr beim Sport. Die Hoffnung bleibt, dass sich die Lage Mitte des Jahres wieder normalisiert und Sommerfreizeiten stattfinden können.

Corona erschwert die Planung von Jugendfreizeiten

Die Jugendzentren Paradise und Juwel aus Werne veranstalten jedes Jahr Sommerferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche. Die Corona-Pandemie erschwert die Planung für dieses Jahr jedoch enorm.

„Wir müssen abwarten, wie es weitergeht. Wir haben noch keine Informationen, ob wir irgendwas in der Art anbieten können“, sagt Kai Schütte, ein Mitarbeiter des Juwels. Die Kinder und Jugendlichen mussten bereits im vergangenen Jahr auf die Reise nach Duinrell an der niederländischen Nordsee verzichten. Diese musste aufgrund von Corona kurzfristig abgesagt werden.

Anmeldungen sind noch nicht möglich

Die Jugendzentren haben die Buchung für den Campingplatz in Duinrell weiterhin bestehen lassen – in der Hoffnung, dass die Reise zumindest dieses Jahr stattfinden kann. Das komme auf die dann gegebenen Umstände an, sagt Schütte.

Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren können an der Fahrt teilnehmen. Geplant ist die Fahrt vom 3. Juli bis zum 10. Juli 2021. Der Ferienpark Duinrell bietet unter anderem einen eigenen Freizeitpark und ein Spaßbad. Bisher ist es aber noch nicht möglich, sich einen Platz zu sichern. „Wir sind sehr vorsichtig damit, dass ganze jetzt schon anzuwerben“, verdeutlicht Schütte.

Alternativ-Aktionen werden in Betracht gezogen

Bisher sind noch keine konkreten Alternativ-Angebote für die Sommerferien geplant, falls die Freizeit nach Duinrell ausfallen muss. Im vergangenen Jahr haben die Jugendzentren Aktionen im begrenzten Rahmen mit maximal 10 Personen angeboten – unter anderem Kreativangebote, Kanu-Touren und Gartenumgestaltungen. „Sowas werden wir definitiv wieder in Angriff nehmen“, sagt Schütte.

Momentan sind die Jugendzentren wegen des Lockdowns geschlossen und somit auch der offene Treff. Dafür bieten sie aber unter anderem digitale Treffen über Zoom an. Auf den Webseiten des Juwels und des Paradise werden alle digitalen Angebote in den wöchentlich erscheinenden Stundenplänen veröffentlicht.

Über die Autorin
Freier Mitarbeiter
Neben dem Journalistik-Studium unterstützt Charlotte Schuster die Redaktion in Werne. Im Sommer 2020 hat sie ein Praktikum bei den Ruhr Nachrichten absolviert, welches ihr die schönen Seiten des Lokaljournalismus gezeigt hat.
Zur Autorenseite
Charlotte Schuster

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.