Welttag des Buches: In Werne wurden von den 100 versteckten Büchern schon einige gefunden

Welttag des Buches

Bücher werden freigelassen: Zum Welttag des Buches am 23. April sind 100 Bücher in der Werner Innenstadt versteckt. Der glückliche Finder darf das Buch behalten und mit Glück etwas gewinnen.

Werne

, 23.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Welttag des Buches: In Werne wurden von den 100 versteckten Büchern schon einige gefunden

Buch zwischen Äpfeln: In der Werner Innenstadt sind 100 Bücher versteckt. Es ist eine bundesweite Aktion zum Welttag des Buches am 23. April. Wer ein Buch findet, darf es behalten und kann mit etwas Glück etwas gewinnen. © Andrea Wellerdiek

Der kleine Thilo strahlt. Der Vierjährige hält stolz ein Buch in den Händen. Der Junge aus Stockum hat es draußen, am Blumenkübel vor Bücher Beckmann, gefunden. Die Buchhandlung beteiligt sich zum Welttag des Buches am 23. April an der bundesweiten Aktion „Wildes Buch“.

Dazu verteilt das Team von Bücher Beckmann 100 Bücher in der Innenstadt. Weil das Wetter mitspielt, sind die Exemplare auch draußen, vor den Geschäften versteckt. Wer ein Buch findet, darf es behalten oder weiter verschenken. Die Bandbreite ist groß - vom Kinder- und Jugendbuch, über Belletristik bis zu Bildbänden ist alles dabei.

Video
Welttag des Buches: 100 Bücher in Werne versteckt

Zwischen Socken, Schuhen und Äpfeln

Und die Bücher stecken überall. Manchmal sind sie nicht zu übersehen, manchmal muss man genau hinsehen, um sie überhaupt zu finden. Aber die Bürger finden sie. Und das sei ja schließlich das Wichtigste, sagt Hubertus Waterhues, Inhaber von Bücher Beckmann. Deshalb sind die Verstecke auch nicht allzu schwierig ausgewählt.

Zwischen Socken, Schuhen oder Äpfeln sind sie zum Beispiel zu finden. Auch bei den Ständen des Wochenmarktes sollte man also seine Augen offen halten. Die Bücher sind allesamt im Safari-Look verpackt. „Ich weiß auch nicht, welches Buch wo versteckt wird. Es soll ja auch eine Überraschung sein“, sagt Waterhues.

Welttag des Buches: In Werne wurden von den 100 versteckten Büchern schon einige gefunden

Hubertus Waterhues hat mit seinem Team am Dienstagmorgen, 23. April, 100 Bücher in der Innenstadt versteckt. © Andrea Wellerdiek

Aktion heißt „Wildes Buch“

Das Safari-Papier passt auch perfekt zu dem Motto der bundesweiten Aktion. Unter dem Schlagwort (Hashtag) #wildesbuch können glückliche Finder ein Bild von sich machen und in den sozialen Netzwerken teilen. Mit etwas Glück kann man dann einen von 30 Büchergutscheinen im Wert von 15 Euro oder ein Ticket für die Frankfurter Buchmesse gewinnen.

Die Aktion, die in mehreren Städten stattfindet, wurde vom Börsenverein gemeinsam mit den Buchhandlungen initiiert. Die Aktion soll auf das Lesen und Bücher aufmerksam machen. Und sie soll einfach Freude bereiten. Wie bei Thilo aus Stockum.

Welttag des Buches: In Werne wurden von den 100 versteckten Büchern schon einige gefunden

„Der Ausrufer muss natürlich auch ein Buch bekommen“, sagt Hubertus Waterhues. Ob das Buch dort immer noch steht? © Andrea Wellerdiek

Lesen Sie jetzt