Was am Wochenende in Werne wichtig wird: Bahnhofs-Geschichte und Gewalt

Werne kompakt

In unserer Video-Rubrik rund um Werner Histörchen dreht sich alles um den Bahnhof und das lange Warten aufs zweite Gleis. Außerdem wichtig: Werner Zahlen zur häuslichen Gewalt.

Werne

, 14.11.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Der Bahnhof in Werne - hier ein Bild aus den 1950er Jahren - ist knapp 100 Jahre alt. Noch älter ist die Debatte um ein zweites Gleis.

Der Bahnhof in Werne - hier ein Bild aus den 1950er Jahren - ist knapp 100 Jahre alt. Noch älter ist die Debatte um ein zweites Gleis. © Förderverein Stadtmuseum

Das wird am Wochenende in Werne wichtig:

  • Das Warten auf das zweite Gleis zwischen Münster und Lünen geht weiter - und nimmt allmählich rekordverdächtige Züge an. Denn besagtes Gleis war schon vor der Eröffnung des Werner Bahnhofs geplant. Darum geht‘s diesmal in unserer Video-Kolumne „Heidewitzka“. (RN+)
  • Bundesweit nimmt die Zahl von Delikten der Partnerschaftsgewalt zu. Dem Kreis Unna zufolge aber nehmen die Fälle häuslicher Gewalt, die der Polizei in Werne gemeldet wurden, ab. (RN+)

Das sollten Sie wissen:

  • Der Lockdown light ist seit fast zwei Wochen in Kraft. Macht sich das in Werne in der Infektionsstatistik bemerkbar? Wir haben mit dem Ordnungsamt über die aktuelle Coronalage gesprochen. (RN+)
  • 4 neue Coronafälle hat der Kreis Unna am Freitag (13. November) für Werne gemeldet. Damit sinkt die 7-Tages-Inzidenz weiter, wenn auch nur geringfügig. Auch die Zahl der aktuell Infizierten ist gesunken.
  • Erst zwei zusätzliche Ferientage, dann Absage an Homeschooling, danach wird die Entscheidung wieder revidiert. Die Vorschläge von NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer sorgen für Diskussionen in Werne. (RN+)
  • 2018 wurde die Schülerfirma des Werner St.-Christophorus-Gymnasiums zur besten Schülerfirma Deutschlands gewählt. Auch die Firma „Earthperiments“ stand im Finale. Zum Titel reicht es nicht ganz.
  • In den vergangenen Wochen haben wir Ihnen die neun neuen Werner Rundwanderwege vorgestellt. Man muss kein Alpinist sein, um sie zu schaffen. Dennoch können einige Tipps nicht schaden. (RN+)
  • Am Anne-Frank-Gymnasium in Werne hat sich ein Großteil der Lehrer auf das Coronavirus testen lassen - an dem Tag, an dem einige Schüler in Quarantäne geschickt werden mussten. Nun liegen die Ergebnisse vor.
  • Ein Mann aus Werne hat gleich zwei Rechtsanwälte für seine Angelegenheiten beauftragt. Und ihnen bis heute keinen Cent gezahlt. Die Staatsanwaltschaft hat nun noch mehr als die Anwaltskosten gefordert. (RN+)
  • Für Samstag lädt die Herberner Firma Bockel Landtechnik & Wohnaccessoires zur jährlichen Adventsausstellung. Die Vorbereitungen dafür laufen seit Juli. Es gibt ein besonderes Hygienekonzept. (RN+)

Das Wetter:

Samstag:

Sonnig, leicht bewölkt, trocken, bis 15 Grad. So schlecht sind die Aussichten für den Samstag nicht. Morgens überwiegt dichte Bewölkung, aber es bleibt trocken bei Temperaturen von 11°C. Im weiteren Tagesverlauf verdecken mittags und auch abends einzelne Wolken die Sonne bei Temperaturen von 11 bis 15°C. Nachts ist es bedeckt bei Werten von 12°C.

Sonntag:

Sonntag zeigt sich die Sonne seltener in Werne, am ehesten noch am Morgen bei Werten von 12 Grad. Im weiteren Tagesverlauf ist es bedeckt und die Höchstwerte liegen bei 17°C. Am Abend kann es in Werne vereinzelt zu Regen kommen bei Werten von 11 bis zu 14°C. In der Nacht ist es leicht bewölkt und die Werte gehen auf 9°C zurück. Böen können Geschwindigkeiten zwischen 46 und 58 km/h.

Die Verkehrslage:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Werne aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt