Was am Freitag in Werne wichtig wird: Tourismus-Einbruch und Zurhorst-Abschied

Werne kompakt

Das Gastgewerbe in Ascheberg musste im ersten Halbjahr 2020 deutliche Einbußen hinnehmen. Und: Michael Zurhorst legt sein Amt als Stadtentwicklungsausschussvorsitzender nieder.

Werne

, 25.09.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Das Gastgewerbe in Ascheberg sowie in vielen anderen Städten und Gemeinden in Deutschland hat im ersten Halbjahr 2020 deutliche Einbußen hinnehmen müssen.

Das Gastgewerbe in Ascheberg sowie in vielen anderen Städten und Gemeinden in Deutschland hat im ersten Halbjahr 2020 deutliche Einbußen hinnehmen müssen. © Eva-Maria Spiller

Das wird am Freitag in Werne wichtig:

  • Der Stadtentwicklungsausschuss hat am Dienstagabend seinen Vorsitzenden Michael Zurhorst aus dem Amt verabschiedet und ihm für viele Dinge gedankt, die er in den letzten Jahrzehnten erreicht hat.
  • Nachdem ein Straßenmusiker vom Marktplatz verbannt wurde, ist ein Wirt entsetzt: „Das ist ein ganz trauriges Handeln. Man macht aufgrund der Reaktion einer Person die ganze Innenstadt kaputt.“ (RN+)
  • Die Gemeinde Ascheberg musste im ersten Halbjahr 2020 starke Einbußen in den Übernachtungszahlen verzeichnen. Neueste Zahlen lassen aber eine Erholung der Lage erkennen - zumindest ein bisschen. (RN+)

Das sollten Sie wissen:

Das Wetter:

Heute wird es 16 bis 10 Grad warm in Werne. Und die Stadt kommt auf nur 2 Sonnenstunden. Am Morgen und am Mittag ist der Himmel bewölkt, dazu treten starke Böen bis zu 43 km/h auf. Vor allem am Morgen besteht ein 90-prozentiges Regenrisiko, das sich bis zum Mittag fast auflöst und erst in der Nacht zu Samstag wieder zunimmt (30 Prozent). Am Abend dann ist es sonnig.

Die Verkehrslage:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Werne aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt