Was am Wochenende in Werne wichtig wird: Hass im Netz und Arbeiten in der Corona-Krise

Werne kompakt

In den sozialen Netzwerken wird oft vor allem eins versprüht: Hass. Dass sollten wir uns nicht antun, findet Redakteurin Eva-Maria Spiller. Außerdem wichtig in Werne: Neues vom Moormannplatz.

Werne

, 01.05.2020, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Hass ist keine Meinung, findet auch Redakteurin Eva-Maria Spiller.

Hass ist keine Meinung, findet auch Redakteurin Eva-Maria Spiller. © picture alliance/dpa

Das wird am Wochenende in Werne wichtig:

  • Es ist still geworden in öffentlichen Verkehrsmitteln. Während der Zug durch die Landschaft braust, scheint der Rest der Welt stillzustehen. (RN+)
  • Der Moormannplatz hat einen großen Umbau hinter sich: Zum Schluss wurden die Hochbeete bepflanzt. An den neuen Pflanzen sollen sich nicht nur die Menschen, sondern auch die Tiere erfreuen.
  • Immer lauter, immer derber wird der Ton, mit dem sich Nutzer in den sozialen Netzwerken bekriegen. Dabei wird ordentlich Hass versprüht. Das muss ein Ende haben, findet Redakteurin Eva-Maria Spiller. (RN+)
  • Am Montag geht es für die Frisöre wieder los: Sie dürfen nach über einem Monat Zwangspause ihre Betriebe wieder öffnen. Hier lesen Sie, welche Konditionen in den Frisörsalons in Werne gelten. (RN+)
  • Mehrfach wurde die Marga-Spiegel-Sekundarschule in Werne in den vergangenen Jahren Zielscheibe von Vandalismus. Auch der Schulgarten war betroffen. Doch dagegen hat die Schule nun ein Mittel. (RN+)
  • 1000 Leute haben sich auf den 1. August gefreut. Aber die Chance auf einen fröhlichen Abend war wegen Corona gering. Jetzt ist klar: Die Blaulicht-Party der THW-Helfervereinigung fällt aus.

Das sollten Sie wissen:

  • Seit Montag gilt in NRW die Maskenpflicht. Einkaufen, Arztbesuche, Busfahren - ohne Mundschutz ist all dies nicht mehr möglich. Für manche ist das nicht nur ärgerlich, sondern extrem belastend. (RN+)
  • Die Freiwillige Feuerwehr Werne rückte am frühen Donnerstagmorgen zum Seniorenwohnheim am Salinenparc aus. Ein Rauchmelder hatte ausgelöst. Die Lage war zunächst unklar.
  • Hier gibt es eine Übersicht über die Öffnungszeiten für Bäckereien und Tankstellen am 1. Mai und dem darauf folgendem Wochenende in Werne und Herbern. (RN+)
  • Die Kneipennacht „Werne live“ sollte als Tanz in den Mai steigen. Doch wegen Corona wird das nichts. Nun soll es einen Nachholtermin im Herbst geben. Der Veranstalter nennt nun neue Details. (RN+)
  • Bürgeranliegen wieder im Stadthaus möglich: Die Stadtverwaltung in Werne öffnet ab Montag, 4. Mai, in der Corona-Krise wieder die Türen für alle Bürger – wenn zunächst nur „einen Spalt breit“.

Das Wetter:

Freitag:

Vor allem am Freitagmorgen ist mit Regen in Werne zu rechnen und es ist leicht bewölkt. Dazu weht steifer Wind, der am Mittag bis zu 59 Stundenkilometern erreicht. Zum Mittag hin ziehen sich die Wolken zu, das Regenrisiko nimmt allerdings ab. Zum Abend hin klart der Himmel stellenweise wieder auf. 15 bis 9 Grad.

Samstag:

Es kommt tagsüber zu Regenschauern bei Werten von 8 bis zu 13°C. Nachts ist es bedeckt und die Temperatur sinkt auf 7°C. Mit Böen zwischen 27 und 48 km/h ist zu rechnen. Nur eine Sonnenstunde ist drin.

Sonntag:

Es wechseln sich vormittags und auch am Nachmittag Wolken und Sonne ab bei Werten von 8 bis zu 15°C. Abends stören nur einzelne Wolken den sonst blauen Himmel und die Temperatur liegt bei 8°C. Nachts ist es überwiegend klar mit vereinzelten Wolken und die Temperatur fällt auf 6°C. Mit Böen zwischen 13 und 41 km/h ist zu rechnen.

Die Verkehrslage:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Werne aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt