Fünf Personen, darunter drei Kinder, verletzt: Zwei Pkw kollidieren in Werne

Verkehrsunfall in Werne

Bei einem Verkehrsunfall am Samstagnachmittag haben sich drei Kinder, ein Mann und eine Frau verletzt. Ein Bergkamener war mit seinem Auto mit einem anderen Pkw in Werne zusammengestoßen.

Werne, Bergkamen

, 06.02.2021, 17:05 Uhr / Lesedauer: 2 min
Zu einem Verkehrsunfall kam es am Samstagnachmittag auf der Ecke Penningrode/Münsterstraße in Werne. Dabei wurden fünf Personen verletzt.

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Samstagnachmittag auf der Ecke Penningrode/Münsterstraße in Werne. Dabei wurden fünf Personen verletzt. © Feuerwehr Werne

Zu einem Verkehrsunfall mit fünf verletzten Personen kam es am Samstagnachmittag (6. Februar) gegen 15 Uhr in Werne. Auf der Kreuzung Penningrode/Ecke Münsterstraße kollidierten zwei Pkw. Ein 31-jähriger Mann aus Bergkamen hatte beim Linksabbiegen den Pkw eines Hageners (52) übersehen. Die beiden Pkw krachten ineinander.

Bei dem Unfall wurden der 31-Jährige sowie drei mitfahrende Kinder im Alter von 3, 7 und 11 Jahren verletzt. Sie wurden ins Krankenhaus gebracht, wo sie stationär behandelt wurden, teilt die Pressestelle der Polizei des Kreises Unna am Sonntagnachmittag mit. Die Beifahrerin (57) des Hageners wurde leicht verletzt.

Glatteis nicht die Ursache des Unfalls in Werne

Nun ist auch klar, wie sich der Unfall ereignete. Laut Pressemitteilung der Kreispolizeibehörde befuhr der 31-jährige Bergkamener die Münsterstraße in Werne in Fahrtrichtung Ascheberg. Er wollte an der Kreuzung Münsterstraße/Hansaring/Penningrode nach links in die Penningrode abbiegen. Hierbei übersah er den bevorrechtigten 52-jährigen Fahrzeugführer aus Hagen, der die Münsterstraße in Fahrtrichtung Lünen befuhr. Es kam zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge.

Die Freiwillige Feuerwehr Werne sicherte die Unfallstelle ab, die zeitweise gesperrt war.

Die Freiwillige Feuerwehr Werne sicherte die Unfallstelle ab, die zeitweise gesperrt war. © Feuerwehr Werne

Tobias Tenk, Pressesprecher der Feuerwehr Werne, hatte am Samstagnachmittag bereits erklärt, dass Glatteis keine Rolle bei dem Unfall gespielt habe. Die Freiwillige Feuerwehr Werne war vor Ort, um auslaufende Betriebsmittel aufzunehmen und die Unfallstelle abzusichern. Beide nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden. Laut Polizei entstand insgesamt Sachschaden in Höhe von etwa 15.150 Euro.

Kreuzung wurde zeitweise gesperrt

Im Einsatz waren 16 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Werne mit drei Fahrzeugen, die Polizei, der Rettungsdienst aus Werne, sowie diverse Rettungsmittel aus dem Kreis Unna, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst sowie der Leitende Notarzt. Nach den Maßnahmen der Feuerwehr konnte der Kreisrettungsleistelle in Unna um 15.50 Uhr Einsatzende gemeldet werden. Es kam während der Rettungs- und Säuberungsmaßnahme zu Verkehrsbeeinträchtigungen - teilweise auch zu Sperrungen - im Kreuzungsbereich.

In der ursprünglichen Meldung hieß es zunächst, dass sich auch die Mutter der drei Kinder verletzt hatte und insgesamt vier Personen verletzt wurden. Tags darauf gab die Polizei die Details des Unfalls bekannt und korrigierte die Erstmeldung entsprechend.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt