Stockumer Straße: Auto schleift Mann über Kreuzung, Fußgänger müssen springen

Unfallflucht

Ein Beifahrer steigt an der roten Ampel aus, weil er vor ihm im Auto einen Bekannten sieht und zu ihm will. Was dann geschieht, hätte auch tödlich enden können.

Werne

, 25.04.2019 / Lesedauer: 2 min
Stockumer Straße: Auto schleift Mann über Kreuzung, Fußgänger müssen springen

Der ungewöhnliche und gefährliche Vorfall ereignete sich auf dieser Kreuzung, Stockumer Straße (von unten nach oben) und Hansaring. © Vermessungsbüro Zurhorst (A)

Der kuriose wie gefährliche Vorfall ereignete sich am Dienstag, 23. April, an der Kreuzung Stockumer Straße/Hansaring. Gegen 16.50 Uhr musste eine 40-jährige Pkw-Fahrerin an der roten Ampel anhalten.

Ihr ebenfalls 40-jähriger Beifahrer sah vor sich an der Kreuzung einen Ford Mondeo stehen, in dem ein Bekannter saß. Er stieg aus, ging zur Beifahrerseite des Fords und öffnete die Fahrzeugtür.

Fahrer beschleunigt, als der Bekannte die Tür öffnet

Als der Fahrer den 40-Jährigen sah, beschleunigte er trotz roter Ampel und zog den sich an der Beifahrertür festhaltenden Mann über die Kreuzung mit. Fußgänger, die bei Grün die Straße überqueren wollten, mussten zur Seite springen, um nicht überfahren zu werden.

In der Stockumer Straße fuhr der Ford-Fahrer auf ein geparktes Fahrzeug zu, sodass der Geschädigte die Tür losließ und gegen den abgestellten Pkw prallte. Dabei verletzte er sich leicht. Der Ford Fahrer flüchtete.

Männer sind „offenbar nicht die besten Freunde“

Die beiden Männer kannten sich, „sind aber offenbar nicht die besten Freunde“, sagt Polizeisprecher Thomas Röwekamp auf Nachfrage der Redaktion. Darum habe der Ford-Fahrer offenbar Gas gegeben, als sein „Bekannter“ die Tür öffnete. „Das hätte auch ganz anders ausgehen können“, ergänzt Röwekamp.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder die als Fußgänger zur Seite springen mussten, und bittet diese, sich bei der Polizei in Werne unter Tel. (02389) 921-3420 zu melden.
Lesen Sie jetzt