Treppe zum Gleisbett: Bahn sperrt ungesicherte Treppe in Werne ab

Bahn zwischen Münster und Lünen

Die Treppe an der Selmer Straße in Werne, die auf das darüber liegende Gleisbett führt, ist nun abgesperrt worden. Werner Bürger hatten sich über die ungesicherte Stelle in den sozialen Medien aufgeregt.

Werne

, 25.09.2020, 17:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Treppe, die an der Selmer Straße in Werne auf das Gleisbett führt, ist nun kurzfristig abgesperrt worden.

Die Treppe, die an der Selmer Straße in Werne auf das Gleisbett führt, ist nun kurzfristig abgesperrt worden. © Eva-Maria Spiller

Tagelang stand an der Selmer Straße eine neue, ungesicherte Treppe, die auf das darüberliegende Gleisbett führte. Nun hat die Deutsche Bahn (DB) offenbar Konsequenzen gezogen und die Treppe abgesichert.

Auf Nachfrage hieß es von der Pressestelle in Düsseldorf: „Es handelt sich um einen ganz normalen, bauablaufbedingten Vorgang“, so ein Pressesprecher. Bereits vorab hatte der Sprecher mitgeteilt, dass bis zur Aufnahme des allgemeinen Eisenbahnverkehrs am 9. Oktober die Zugänge entsprechend abgesichert bzw. erforderliche Warn- bzw. Verbotsschilder aufgestellt würden. Dies ist nun offenbar sehr viel früher geschehen.

Werner Bürger hatten sich über ungesicherte Treppe aufgeregt

Nun sei zunächst ein Provisorium aus hölzernem Geländer/Handlauf an der Treppe angebracht worden. „Solche Arbeiten sind z.B. auch erst nach dem Aushärten des Betons möglich“, so der Pressesprecher. „In den weiteren Arbeitsschritten werden dann sukzessive die nächstfolgenden Gewerke ausgeführt.“

Im sozialen Netzwerk Facebook hatten sich verschiedene Werner Bürger über die ungesicherte Treppe aufgeregt und entsprechende Kommentare dort hinterlassen. Andere hingegen waren der Meinung, dass die Treppe klar als Baustelle erkennbar sei und sicher bald Sicherungsmaßnahmen folgten. Derzeit fährt auf der Strecke kein Zug, weil der Abschnitt zwischen Lünen und Münster seit Anfang August erneuert wird.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt