Einige Gehwege des Werner Stadtparks liegen voller Kastanien und Herbstlaub. © Charlotte Schuster
Stadtpark

Stadtpark Werne: Kastanien türmen sich auf Gehwegen und behindern Fußgänger

Der Stadtpark Werne lädt mit seinen grünen Flächen dazu ein, einen Spaziergang zu machen. Momentan liegen auf den Wegen jedoch massenhaft Kastanien, die Spaziergänger stark beeinträchtigen.

Im Herbst fallen neben dem bunten Herbstlaub auch Kastanien von den Bäumen. Der Baubetriebshof Werne ist dafür zuständig, die Wege des Werner Stadtparks freizuräumen – bisher ist dies aber noch nicht geschehen. Die Kastanien türmen sich auf den Laufstrecken und erschweren die Spaziergänge von den Menschen maßgeblich.

Kastanien stapeln sich auf dem Boden

Horst Bastian (81) aus Werne berichtet, dass es einigen Bürgern und auch ihm selbst inzwischen schwer falle, im Stadtpark spazieren zu gehen, da sich die Kastanien bereits auf dem Boden stapeln. Die Wiese sei kurz gemäht worden, aber um die Spazierwege habe sich keiner gekümmert, führt Bastian aus.

Die Redaktion konnte seine Ansicht bei einer Ortsbesichtigung bestätigen. Die Wege rund um die Saline sind zwar frei, aber auf vielen anderen Wegen häufen sich die Kastanien. Zudem sammeln sich dort auch große Mengen an Herbstlaub, weshalb die Spazierwege sehr rutschig sind.

81-Jähriger fühlt sich beeinträchtigt

Der 81-Jährige laufe immer mit seinen Stöcken im Stadtpark und die Kastanien beeinträchtigen ihn dabei enorm. Zudem habe er auch die Menschen im Sinne, die ebenda mit ihrem Rollator hergehen. Für diese sei es nämlich noch gefährlicher.

„Ich habe schon überlegt, ob ich die Kastanien mit einem Schneeschieber beiseiteschieben soll“, merkt der Mann an. Er mache sich nämlich sorgen, dass die Menschen stürzen könnten und sich dabei womöglich noch etwas brechen.

Wege sollen noch in dieser Woche freigeräumt werden

Horst Bastian habe am Ende der vergangenen Woche auch bei dem Baubetriebshof der Stadt Werne angerufen, um auf das Problem aufmerksam zu machen.

Der Bauhofleiter Detlef Bruns habe ihm jedoch nur gesagt, dass es sich bisher noch nicht lohnen würde, das Laub und die Kastanien im Stadtpark zu beseitigen. Der Werner Bürger sei sehr erbost gewesen als Bruns ihm geraten habe, einfach woanders spazieren zu gehen.

„Kastanienfall ist naturgegeben“

„Der Mann hat kein Verständnis gehabt, aber ich kommentiere das nicht weiter“, antwortet Detlef Bruns auf Anfrage der Redaktion. „Kastanienfall ist Natur gegeben und im Herbst ganz normal“, führt er weiter fort.

Er versichert aber, dass seine Mitarbeiter und er versuchen werden, die Wege noch innerhalb dieser Woche frei zu pusten. Es müsse draußen jedoch trocken sein, damit man die Kastanien und das Laub losbekommen könne. Anschließend sagt Bruns, dass der Baubetriebshof im Rahmen der Verkehrssicherheit dafür zuständig sei, sich um die Wege zu kümmern.

Über die Autorin
Freier Mitarbeiter
Neben dem Journalistik-Studium unterstützt Charlotte Schuster die Redaktion in Werne. Im Sommer 2020 hat sie ein Praktikum bei den Ruhr Nachrichten absolviert, welches ihr die schönen Seiten des Lokaljournalismus gezeigt hat.
Zur Autorenseite
Charlotte Schuster

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.