Stadthotel hat seinen Gärballon wieder: „Er hat wohl bei einem netten Menschen Urlaub gemacht“

dzStadthotel im Kolpinghaus

Jahrelang stand ein Gärballon im Stadthotel. Als er kürzlich entwendet wurde, war Inhaberin Bettina Schriever (52) zutiefst betrübt: Doch plötzlich ist der Ballon wieder da - voller als zuvor.

Werne

, 02.12.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Stadthotel-Inhaberin Bettina Schriever traute ihren Augen nicht, als sie am Donnerstagmorgen den Innenhof des Hotels betrat: Der Gärballon, der vor rund sieben Wochen gestohlen wurde, stand wieder an seinem angestammten Platz. Wer ihn zurückgebracht haben könnte, weiß sie nicht. Dass er es aber getan hat, das war für die 52-Jährige wie ein kleines vorzeitiges Weihnachtsgeschenk.

„Ich bin eigentlich kein materialistischer Mensch, aber der Ballon lag mir sehr am Herzen“, sagt sie. Denn den habe sie vor sieben Jahren von ihrer Nachbarin geschenkt bekommen. Besonders wertvoll sei er nicht und sie wisse auch nicht, wie alt er ist. „Aber der immaterielle Wert ist groß“, sagt sie und fasst sich ans Herz.

Ballon-Dieb war vermutlich Wein-Trinker

„Der Gärballon hat wohl Urlaub bei einem netten Menschen gemacht, der gerne Wein trinkt“, mutmaßt sie. Denn in ihm steckten noch viel mehr Korken als vor seinem Verschwinden. „Damit habe ich wirklich nicht gerechnet. An dem Abend hatte ich noch eine Gesellschaft mit BVB-Fans im Restaurant“, berichtet sie.

„Vielleicht hat den Dieb nach der Berichterstattung das schlechte Gewissen geplagt“, vermutet Schriever. „Oder der Dieb wollte von Freunden nicht darauf angesprochen werden. Wenn man die Mona Lisa klaut und in sein Haus hängt, fällt das ja auch auf“, fügt sie hinzu. Wie auch immer es dazu kam: Schriever freut sich über die Heimkehr des Ballons.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt