Spuckschutz statt Fahrzeugbau: Unternehmen in Werne erweitert Sortiment in Corona-Krise

dzCoronavirus in Werne

Die Coronakrise macht erfinderisch: ALF Fahrzeugbau baut derzeit nicht wie sonst nur Wochenmarktstände, sondern auch Spuckschutze für Kassenbereiche. Und trifft damit den Nerv der Geschäfte.

Werne

, 25.03.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Zu morgen müssen wir die ersten 100 Bestellungen machen“, sagt Uta Leisentritt am Dienstagnachmittag. Die Geschäftsführerin von ALF Fahrzeugbau in Werne wirkt selber noch etwas überrascht, während sie am Telefon erklärt, was das Unternehmen dieser Tage herstellt. Denn in der Coronakrise, in der nahezu alle Geschäfte und Gastronomiebetriebe schließen mussten, ist Leisentritt eine Idee gekommen: die Herstellung von Spuckschutzen für Kassenbereiche.

Auf die Idee gebracht hat Uta Leisentritt eine Reportage, die sie im NDR-Fernsehen gesehen hat. Darin ging es um ein Geschäft, in dem ein Spuckschutz aus Planenstoffen in einem Kassenbereich hing. „Weil wir eine eigene Planennäherei haben, habe ich gedacht: Das ist eine gute Idee“, so Leisentritt. Denn durch die eigentliche Arbeit, den Bau von Wochenmarktständen, seien alle nötigen Materialien reichlich vorhanden.

Am vergangenen Samstag postete Leisentritt einen Ausschnitt des NDR-Clips auf der Facebook-Seite des Unternehmens. Dazu schrieb sie, dass ihr Unternehmen diesen Spuckschutz ebenfalls herstellen könne. Kurz darauf meldet sich das erste Werner Unternehmen, um einen Schutz zu bestellen.

Blumenhändler, Bäcker und Rechtsanwälte aus Werne melden sich

Am Dienstag dann ist Uta Leisentritt mit einem Prototypen auf den Wochenmarkt gefahren. Dort hätten die ersten Händler direkt bestellt. Mittlerweile haben sich auch Blumenhändler, Bäcker, Ärzte, Einzelhändler und Rechtsanwälte gemeldet. „Den Spuckschutz kann jeder gebrauchen, der eine Theke hat“, sagt Leisentritt. Im eigenen Laden hänge auch einer.

Jetzt lesen

Um den Schutz herzustellen, brauchen die Mitarbeiter eine gute halbe Stunde. Dann wird die durchsichtige Folie zusammengenäht, die Ränder werden durch Aluminiumstäbe verstärkt. An den Ecken befindet sich je eine Öse, an denen der Spuckschutz am Ende an Decke und Kassenbereich befestigt werden kann.

Corona-Krise in Werne: „Wir sitzen alle in einem Boot“

„Wir sitzen alle in einem Boot, wir müssen uns gegenseitig helfen. Und auf diese Weise gibt der Spuckschutz eine gewisse Sicherheit. Es ist eine gewisse Distanz da“, sagt Leisentritt. „Und man kann sich trotzdem unterhalten.“

Spuckschutz neben Fahrzeugbau: In der Krise wird ein Werner Unternehmen kreativ.

Spuckschutz statt Fahrzeugbau: In der Krise wird ein Werner Unternehmen kreativ. © Alf Fahrzeugbau

Auch in der derzeitigen Krise konnten alle 37 Mitarbeiter des Unternehmens weiterbeschäftigt werden, so Leisentritt. Denn neben den Schutzfolien laufe auch das eigentliche Geschäft, der Bau von Wochenmarktständen, ununterbrochen weiter.

Wer einen Spuckschutz für 89 Euro plus Mehrwertsteuer bestellen möchte, kann sich an ALF Fahrzeugbau wenden unter Tel. (02389) 98480 oder per E-Mail an info@alf-fahrzeugbau.de. Der Schutz kann dann entweder noch im Tagesverlauf oder am Folgetag nach Absprache abgeholt oder ausgeliefert werden.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt