Simjü-Aufbau sorgt für weitere Sperrungen und Beeinträchtigungen: Das passiert am Mittwoch

dzSimjü 2019

Immer weiter verwandelt sich Werne in einen großen Jahrmarkt. Simjü nimmt Formen an. Am Mittwoch stehen die nächsten Straßensperrungen an, denn der Aufbau in der Fußgängerzone beginnt.

Werne

, 23.10.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Aufbauarbeiten für Simjü sind im vollen Gange. Je näher der Starttermin für die Kirmes rückt, die am 26. Oktober beginnt, desto mehr Schausteller sind auch in Werne vor Ort. Und umso mehr müssen sich die Bürger auf Sperrungen und Beeinträchtigungen im Verkehr einstellen.

Steinstraße ab 19 Uhr gesperrt

Am Mittwoch sind der Kurt-Schumacher-Platz, der Parkplatz Auf dem Berg abgesperrt. Abends ist auch die Steinstraße ab 19 Uhr nicht zugänglich. Hier werden die ersten Imbissbuden und Randgeschäfte aufgebaut.

„Meistens kommen die Schausteller abends an, stellen ihre Buden auf und bereiten sie dann in den Tagen danach für die Kirmes vor“, erklärt Marktleiterin Alina Mertens.

Auf der engen Steinstraße ist es gar nicht so einfach, mit den Fahrzeugen zu rangieren. Doch die Schausteller bringen da ihre ganze Erfahrung ein. Und wie klappt die Zuteilung der Plätze? Halten sich alle Schausteller an die im Vorfeld vereinbarten Stellplätze?

„In der Regel klappt alles problemlos. Aber man hat natürlich immer seine Pappenheimer“, sagt Marktleiter Jürgen Menke mit einem Augenzwinkern.

Kurt-Schumacher-Platz wird abgekreidet

Auf dem Kurt-Schumacher-Platz werden die Plätze für die Schausteller eingezeichnet. Das nennen die Marktleiter „Abkreiden“. Auch die Kurt-Schumacher-Straße, Am Griesetorn und Südmauer werden ab Mittwoch gesperrt.

Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Brücke an der Münsterstraße
Figur an Fußgängerbrücke fehlt: Kehrt Heiliger Nepomuk nach dem Brückenabriss wieder zurück?