Schlaflose Nacht hat sich gelohnt: Deutscher Meister

15.04.2007, 16:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Werne «Es ist wie beim Fußballer vor einem wichtigen Spiel», erklärt Klaus-Dieter Ausel sein Gefühl vor einer Meisterschaft für Taubenzüchter. Im November letzten Jahres wurde er Deutscher Meister mit seinen Altdeutschen Mövchen in Rot. In Nürnberg fand die VDT-Schau (Verband deutscher Taubenzüchter) statt. Am Freitag ehrte ihn dafür der heimische Rassegeflügelzuchtverein (RGZV) im Rahmen einer Monatsversammlung im Jagdhaus Langern. «Wir sind stolz darauf, einen Deutschen Meister im Verein zu haben», freut sich der 1. Vorsitzende des RGZV, Ludger Pieper.

Klaus-Dieter Ausel hat bereits zum sechsten Mal eine Deutsche Meisterschaft bestritten und gewinnen können. Freuen kann sich Ausel auch über seine beiden Titel Europa-Meister und Europa-Champion, die ihm seine Altdeutschen Mövchen in Rot verschafft haben.

Obwohl er die Nacht vor den Meisterschaften nicht schlafen könne, treibe ihn dieses Kitzeln, dieses Kribbeln immer wieder dazu, weiterzumachen, so Ausel.

Der Vorsitzende des RGZV verkündete während der Monatsversammlung die erfreuliche Nachricht für den Verein, dass der Mitgliederbestand nun endlich an der 50-er Marke angekommen sei.

Im Verlauf des Abends referierte noch der Vorsitzende der Preisrichtervereinigung Westfalen-Lippe, Horst-Dieter Ratzki, über die Körperform bei Rassetauben. jk

www.rgzv-werne.de

Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung 60 Jahre Freilichtbühne Werne

Hochwasser, Sturm, Brand: Das waren die größten Schreckmomente der Freilichtbühne Werne