Weihnachtsbeleuchtung

Schalter umgelegt – der schöne Lichterglanz in Werne funkelt nicht mehr

Seit der letzten Novemberwoche 2020 tauchten bunte Scheinwerfer verschiedene Orte und Gebäude in Wernes Innenstadt in buntes Licht. Der schöne Lichterglanz funkelte Freitag zum letzten Mal.
Werne war seit Ende November in weihnachtlichen Lichterglanz getaucht, wie hier das Modehaus Kroes. Jetzt ist der Schalter umgelegt. © Jörg Heckenkamp (A)

Es war, auch im übertragenen Sinne, ein Lichtblick in der tristen Corona-Vorweihnachtszeit in Werne: die Aktion „Werne im Lichterglanz“. Erstmals hatte Werne Marketing gemeinsam mit dem ausführenden Unternehmen, der LTS Eventtechnik, ein umfassendes Konzept erarbeitet, das über die gewohnte Weihnachtsbeleuchtung mit Lichterketten und Lichtobjekten hinausging. Am Freitag, 8. Januar 2021, demontierten die LTS-Mitarbeiter planmäßig Scheinwerfer, Kabel und Aufhängungen.

Buntes Licht war eine Attraktion

Die Scheinwerfer, die etwa das Alte Rathaus oder den Roggenmarkt in warmes Licht tauchten, waren eine Attraktion. Passanten blieben oft vor dem stimmungsvollen Lichterglanz stehen und versuchten, mit Smartphone oder Kamera die Motive auf die Speichermedien zu bekommen.

Zu erleben war die Beleuchtung täglich von etwa 16.30 bis 22 Uhr, auch in den Morgenstunden schalteten sich die Lichter für einige Zeit ein. Sie sorgten für Farbtupfer in tristen Zeiten, vor allem seit dem verschärften Lockdown ab 16. Dezember.

„Uns war wichtig, dass wir in dieser schwierigen Zeit eine Attraktion in die Innenstadt bringen, um den Handel zu unterstützen und den Bürgern und Besuchern mit diesem Beleuchtungskonzept eine Freude zu bereiten“, erläuterte Werne-Marketing-Geschäftsführerin Carolin Brautlecht zu Beginn der Aktion.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.