Kirche öffnet wieder

Renovierung der Kloster-Kirche nach monatelanger Verzögerung abgeschlossen

Aus drei Monaten Bauzeit wurden vier, fünf, sechs.... Aber jetzt, nach dann gut acht Monaten ist es endlich soweit. Die Kapuziner-Kirche kann wieder öffnen. Das Datum steht fest.
Pater Romuald, hier Mitte November 2020, freut sich über den Wiedereröffnungstermin der Klosterkirche. © Jörg Heckenkamp (Archiv)

Guardian Pater Romuald wird ein Stein vom Herzen gefallen sein, als er diese Nachricht endlich zu Papier bringen konnte: „Nun ist es soweit. Die Renovierung der barocken Kapuzinerkirche ist abgeschlossen.“ Die im Juni 2020 gestarteten Arbeiten sollten ursprünglich in drei Monaten beendet sein. Doch immer wieder kam etwas dazwischen, das die Arbeiten verlängerte.

Neue Lüftungsrohre auf dem Dach.
Neue Lüftungsrohre auf dem Dach. © Eva-Maria Spiller © Eva-Maria Spiller

Aber nun erstrahlt die Kirche des Kapuziner-Klosters an der Südmauer in neuem Glanz, nachdem sie einen neuen Innenanstrich, eine neue Beleuchtung und eine neue Belüftung erhalten hat. Weiterhin wurden die Altäre gereinigt, die Beschallungsanlage verbessert, der Fußboden gereinigt und die Kirchenbänke neu gepolstert. Die Renovierung begann am 2. Juni 2020 und wurde Anfang Februar 2021 fertiggestellt.

Eröffnung der Klosterkirche am Sonntag, 14. Februar

Im Herbst hatten die Kapuziner noch die Hoffnung, dass die Arbeiten wenigstens rechtzeitig vor dem Weihnachtfest abgeschlossen sein könnten. Um dann, wenn auch unter Coronabedingungen, Messen an den Festtagen feiern zu können. Doch auch diese Hoffnung zerschlug sich.

Die Eröffnung der Kirche findet nun am Sonntag, 14. Februar, zu den gewohnten Gottesdienstzeiten statt um 7.00 Uhr, 9.30 Uhr und 19.30 Uhr. „Um 9.30 Uhr wird unser Provinzial Christophorus Goedereis der Eucharistiefeier vorstehen und das Wort Gottes in einer Predigt auslegen“, sagt Pater Romuald.

Die eingerüstete Kloster-Kirche im August 2020.
Die eingerüstete Kloster-Kirche im August 2020. © Eva-Maria Spiller © Eva-Maria Spiller

Er verweist darauf, dass für alle drei Eucharistiefeiern eine Anmeldung erforderlich ist, da die Anzahl der Plätze auf 34 begrenzt ist. Interessenten können werktags anrufen unter der Telefonnummer (02389) 98966-0 zu den Öffnungszeiten der Pforte von 9 Uhr bis 11.45 Uhr und von 15 bis 17.45 Uhr. Online-Anmeldungen sind per E-Mail möglich unter: werne@kapuziner.org.

Die Kapuziner-Patres freuen sich, dass es endlich soweit ist und möchten die Werner „also ab dem 14. Februar wieder zu Gottesdienst, Gebet und Stille in die Kapuzinerkirche einladen. Herzlich willkommen.“

Dank an Christophorus-Gemeinde

Pater Romuald schreibt weiter: „Wir Kapuziner möchten uns bei Pfarrdechant Jürgen Schäfer ganz herzlich für die Gastfreundschaft bedanken. Unser Dank gilt natürlich auch den Sakristanen Willy Bülhoff, Annette Brochtrop und Marco Hüsing. Wir haben uns in St. Christophorus immer wohlgefühlt und haben die unkomplizierte Unterstützung sehr geschätzt. In diesen schwierigen Zeiten denken wir aber auch an die Gemeinschaft der Arnsteiner Patres, die so plötzlich ihren Mitbruder und Hausoberen P. Heinz-Josef Catrein verloren haben. Möge der Herr sie und uns alle auf unserem Weg stärken.“

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.