Fotografin Susanne Kästner befasst sich gerade viel mit Fotografien für den Internet-Auftritt von Firmen. © Jörg Heckenkamp
Werner Fotografin

Professioneller Internet-Auftritt: Förderungen für Firmen möglich

Ein professioneller Internet-Auftritt wird für Firmen oder Organisationen immer wichtiger. Dazu gehört ein gutes Foto, sagt Fotografin Susanne Kästner. Sie sagt aber auch: „Es gibt Förderungen.“

Die Corona-Pandemie schränkt die Kontaktmöglichkeiten ein. Nicht nur im privaten Bereich, sondern auch auf anderen Ebenen. Was machen die Menschen? Sie schauen im Internet nach. Etwa, wenn sie einen Gärtner oder einen Dachdecker benötigen. Hier trennt sich schnell die Spreu vom Weizen, meint die Werner Fotografin Susanne Kästner.

Wettbewerb spielt sich im Internet ab

Die zunehmende Digitalisierung des gesamten Geschäftsalltags sei aktuell eine der größten Herausforderungen für kleine Unternehmen und das Handwerk. Kunden zurück oder neu zu gewinnen stellt gerade in diesen Zeiten viele Selbstständige vor große Herausforderungen. Vor einer Geschäftsbeziehung, einem Arztbesuch oder bei der Wahl eines Dienstleisters steht oftmals die Internetrecherche. Kästner: „Umso wichtiger ist es heute, sich gegen den Wettbewerb im Internet zu behaupten und mit einer Webseite sichtbar zu sein.“

Für die professionelle Gestaltung von Internetseiten können Firmen, Selbstständige, etc. Förderungen beantragen, sagt Fotografin Susanne Kästner.
Für die professionelle Gestaltung von Internetseiten können Firmen, Selbstständige, etc. Förderungen beantragen, sagt Fotografin Susanne Kästner. © Jörg Heckenkamp © Jörg Heckenkamp

Dazu, sagt sie natürlich nicht ohne Eigeninteresse, gehöre ein gutes Foto. Unsere Kunden möchten wieder sichtbar werden und zeigen sich daher mit ausdrucksstarken und sympathischen Bildern von Ihrem Unternehmen und Ihren Mitarbeitern. Sie haben erkannt, dass gute Bilder zu mehr Erfolg beitragen können. Das schafft Vertrauen und wirkt nachhaltig“, erklärt sie die Motivation ihrer Kunden.

Interessant für Geschäftskunden sind Investitionen in die Digitalisierung: So können zum Beispiel Webseitenausbau und die damit verbundenen Fotoshootings einmalig bis zu 20.000 Euro als erstattungsfähig anerkannt werden. Unternehmen, Selbstständige der Freien Berufe und Soloselbstständige, die im Förderzeitraum einen coronabedingten Umsatzeinbruch pro Monat von mindestens 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat erlitten haben, können die Überbrückungshilfe III über ihren Steuerberater beantragen, sagt Kästner.

Die Werbekosten könnten maximal bis zur Höhe des Vorjahresvergleichszeitraums geltend gemacht werden und sind noch bis zum 30. Juni 2021 förderfähig. Darauf weist Susanne Kästner hin, die momentan viele Selbstständige unterstützt und sie für ihre Werbeaktionen portraitiert. Ihre Portraits zeigen Frauen und Männer, die Familienbetriebe vertreten, mittelständische Firmen repräsentieren oder für ihre eigene Selbstständigkeit stehen.

Das Internet ermöglicht schnelle Vergleiche. Durch Bilder trifft der Suchende sehr schnell eine Entscheidung für oder gegen ein Unternehmen oder einen Dienstleister. Ansprechende Mitarbeiterportraits sind somit wichtige Sympathieträger und steigern das Vertrauen, weiß Susanne Kästner, die seit 18 Jahren in ihrem Fotostudio in Werne oder vor Ort fotografiert.

Über den Autor
Redaktion Werne
Jeden Tag Menschen hautnah - nichts ist spannender als der Job eines Lokalredakteurs. Deshalb möchte ich nichts anderes machen - seit mehr als 35 Jahren.
Zur Autorenseite
Jörg Heckenkamp
Lesen Sie jetzt