Logopäde Christopher Werner behandelt ab sofort Stimm-, Sprach- und Sprechstörungen in der Innenstadt von Werne. © Jörg Heckenkamp
Neuansiedlung

Praxis beendet Leerstand in 1a-Lage der Fußgängerzone Werne

Ein Leerstand in bester Lage der Werner Fußgängerzone ist beseitigt. Ab sofort findet sich in der Steinstraße 6 die Praxis von Christopher Werner aus Hamm.

Seit längerem stand das Ladenlokal an der Steinstraße 6, vormals das Kindermodengeschäft „Coole Piraten“, leer. Mit Beginn des Jahres gehört der Leerstand der Vergangenheit an. Der aus Hamm stammende Christopher Werner (29) eröffnet nämlich dort ab Montag, 4. Januar 2021, eine Logopädie-Praxis.

Gemeinsam mit seiner Mutter Gudrun betreibt er in Hamm-Bockum-Hövel eine Praxis für Logopädie, Physio- und Ergotherapie. „Wir haben schon länger nach einem Standort in Werne geschaut“, sagt der gelernte Logopäde Christopher Werner. Die Lippestadt kommt deshalb in Betracht, „weil es etliche berufliche und private Verbindungen gibt“.

In die ehemaligen Räume des Quartiersmanagements bzw. des Kindermodengeschäftes „Coole Piraten“ ist Logopäde Christopher Werner gezogen.
In die ehemaligen Räume des Quartiersmanagements bzw. des Kindermodengeschäftes „Coole Piraten“ ist Logopäde Christopher Werner gezogen. © Jörg Heckenkamp © Jörg Heckenkamp

Zunächst einmal sei Werne nicht weit von Bockum-Hövel, sodass man das Personal der Praxis, es sind alles in allem 24 Personen, gezielt einsetzen könne. „Meine Mutter hat Jahrzehnte die Morbus Bechterew-Gruppe im Solebad geleitet“, führt der 29-Jährige einen weiteren Anknüpfungspunkt an. Sowohl Steuerberater als auch Anwalt des Unternehmens seien in Werne ansässig. „Es ging letztlich nur noch darum, geeignete Praxis-Räume zu finden“, sagt er.

Deshalb sei er auf die Wirtschaftsförderung Werne zugegangen. Christopher Werner: „Es gab einige Vorschläge, aber die sagten mir alle nicht zu.“ Schließlich sei man auf die Steinstraße 6 gekommen. „Das war dann genau passend“, sagt er.

Christopher Werner mit Spielzeug für die kleinen Patienten.
Christopher Werner mit Spielzeug für die kleinen Patienten. © Jörg Heckenkamp © Jörg Heckenkamp

Vor allem die ebenerdige Erreichbarkeit sowie die rollstuhlgerechten Dimension von Eingangstür, etc. seien für seine Entscheidung ausschlaggebend gewesen. Werner: „Ich würde keine Praxis-Räume in der 2. Etage nehmen, auch wenn sie noch so schön sind.“ Nach einigem Renovierungsaufwand geht die Praxis für Stimm-, Sprach- und Sprechtherapie ab sofort an den Start.

Christopher Werner hat einen Zwei-Jahres-Mietvertrag abgeschlossen. „Wir müssen jetzt sehen, wie das in den ersten Monaten anläuft.“ Sollte das Logopädie-Angebot nicht den Nerv der Werner treffen, können man, wie in der Stammpraxis, bei Bedarf Ergo- oder Physio-Therapie zusätzlich anbieten. Der 29-Jährige unterrichtet zudem angehende Logopäden an der Gesundheitsakademie Vest (Recklinghausen).

Logopädie-Praxis auf 100 Quadratmetern

Die rund 100 Quadratmeter große Praxis (Tel. (02389) 40 33 570, Mail: info.praxis-Werner@web.de) in der Fußgängerzone biete dafür gute Voraussetzungen. „Wir konnten die Innenaufteilung so vornehmen, wie wir uns es vorgestellt haben.“ Lediglich bei der Parkplatz-Situation muss der neue Praxis-Inhaber kleine Abstriche hinnehmen. Parken vor der Haustür ist nicht möglich. „Aber der Parkplatz an der Südmauer vor Steinkuhl ist nicht weit. Dort gibt es auch Behinderten-Parkplätze.“

Über den Autor
Redaktion Werne
Jeden Tag Menschen hautnah - nichts ist spannender als der Job eines Lokalredakteurs. Deshalb möchte ich nichts anderes machen - seit mehr als 35 Jahren.
Zur Autorenseite
Jörg Heckenkamp

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.