Einen Tag nach dem aufsehenerregenden Einbruch beim Juwelier Bleckmann sind die Scheiben des Geschäftes übergangsweise wiederhergerichtet worden. © Spiller
Juwelier-Einbruch in Werne

Polizei zu Juwelier-Einbruch bei Bleckmann: „Wir arbeiten intensiv daran“

Mehr als eine Woche nach dem aufsehenerregenden Einbruch bei Juwelier Bleckmann an der Steinstraße ist die Polizei in Unna immer noch „intensiv“ mit dem Fall beschäftigt. Mittlerweile ist die Schadenssumme bekannt.

Vor über einer Woche, am frühen Morgen des 21. Januar, hatten noch unbekannte Täter die Autoreifen der örtlichen Polizeidienstfahrzeuge zerstochen und mit einem Hammer die Schaufensterscheiben des Juweliers Bleckmann in Werne eingeschlagen, bevor sie auf einem Roller flüchteten. Darauf folgte ein groß angelegter Einsatz der Polizei samt Hubschrauber und Hilfe umliegender Polizeidienststellen.

Doch bisher gibt es nicht viel Neues zu verkünden: „Tatsächlich gibt es noch immer keine neuen Infos“, sagt der Sprecher der Kreispolizeibehörde in Unna, Bernd Pentrop. Und: „Wir arbeiten intensiv an dem Fall.“ Allerdings ist mittlerweile klar, wie hoch der Schaden durch den Einbruch an dem Gebäude ausgefallen ist: Die Polizei schätzt die Summe auf rund 10.000 Euro.

Glücklicherweise hatten es die Täter in der Einbruchsnacht nicht bis in die Auslagen und den Verkaufsraum geschafft. Sie hatten es zwar geschafft, an einer Stelle ein klaffendes Loch in das Sicherheitsglas zu schlagen und die dahinterliegende Jalousie zu beschädigen. Weiter sind die Täter vor ihrer Flucht allerdings nicht vorgedrungen.

Durch die Hämmergeräusche und den Hubschrauber waren in der Nacht viele Werner aus ihrem Schlaf gerissen worden. Mindestens einer der Täter hatte sich bei dem Unfall verletzt, an den Rändern der eingeschlagenen Scheiben und der Hauswand waren am Einbruchsmorgen viele Blutschlieren zu sehen gewesen.

Blut an der Fensterscheibe: Die Polizei in Unna hatte in ihrer Pressemitteilung erklärt, dass sich einer der Täter bei dem Einbruch verletzt haben muss. © Felgenträger © Felgenträger
Über die Autorin
Redakteurin
Gebürtige Münsterländerin, seit April 2018 Redakteurin bei den Ruhr Nachrichten, von 2016 bis 2018 Volontärin bei Lensing Media. Studierte Sprachwissenschaften, Politik und Journalistik an der TU Dortmund und Entwicklungspolitik an der Philipps-Universität Marburg. Zuletzt arbeitete sie beim Online-Magazin Digital Development Debates.
Zur Autorenseite
Eva-Maria Spiller

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.