Schulen in Werne

Noch viele offene Fragen um Notbetreuung vor Weihnachtsferien

Die Werner Schulen bieten am 20. und 21. Dezember eine Notbetreuung bis zum regulären Ferienbeginn am 23. Dezember an. Viele Fragen bezogen auf die Umsetzung sind aber noch offen.
Für die Schulen in Werne wird es ab dem 19. Dezember (Samstag) eine Notbetreuung bis zum Ferienbeginn am 23. Dezember geben. © (A) Felix Püschner

Die Werner Schulen bieten am 20. und 21. Dezember eine Notbetreuung der Kinder an. Faktisch in Kraft tritt sie aber schon am 19. Dezember (Samstag). Dass die Weihnachtsferien in diesem Jahr coronabedingt früher beginnen, darauf hatten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder am Mittwoch bei ihrer Videokonferenz verständigt. Auch wenn NRW sowie einige andere Bundesländer diesen Entschluss schon vorab angekündigt hatten. Regulär würden die Ferien am 23. Dezember beginnen.

Wie die Notfallbetreuung ablaufen soll, das stellt die Werner Schulen und auch das Schuldezernat der Stadt noch vor einige Herausforderungen. Insbesondere vor die, dass in der Notbetreuung Kinder aus unterschiedlichen Klassen und Schulen zusammenkommen, die bisher nur im Klassenverbund unterrichtet worden sind.

Notfallbetreuung soll sich an schon bestehenden Zeiten orientieren

Klar ist, dass eine Anmeldung zur Notfallbetreuung notwendig sein wird. Koordiniert werden wird das vom Schulamt der Stadt. Und klar ist auch, dass die Betreuung zu Zeiten angeboten werden soll, die sich im Sinne der Erziehungsberechtigten an den bestehenden Betreuungszeiten orientiert. „8 bis 15 Uhr, das muss gewährleistet sein“, sagte Alexander Ruhe, Jugenddezernent der Stadt Werne, auf Nachfrage. Für die Lehrer und auch die Mitarbeiter des Offenen Ganztags (OGS) sind die unterrichtsfreien Tage aber keine Urlaubstage. Wie viele das Angebot aber in Anspruch nehmen werden, ist aktuell noch unklar.

Darüber hinaus gab es am Freitagmittag noch keine weiteren Infos, wie Schuldezernent Alexander Ruhe erklärte. „Wir warten auf die Konkretisierung des Landeserlasses. Ich hoffe nicht, dass es wieder am Sonntagabend kommt und am Montag greifen soll. Das ist immer sehr anspruchsvoll.“ Doch Abweichungen von der bisher kommunizierten Regelung seien bisher nicht in Aussicht gestellt worden.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.