Feuerwehreinsatz

Nach Defekt an Kleintransporter: Werner Feuerwehr rückt zur Hammer Straße aus

Zu einem Einsatz an die Hammer Straße musste am Samstag die Werner Feuerwehr ausrücken. Ein Kleintransporter hatte zuvor eine lange Ölspur auf der Fahrbahn hinterlassen.
Im Einsatz waren 14 ehrenamtliche Kräfte mit den vier Fahrzeugen des Löschzugs Stockum. © Feuerwehr Werne

Am frühen Samstagmorgen (16. Januar) wurde der Löschzug 3 aus Stockum der Freiwilligen Feuerwehr Werne zur Hammer Straße alarmiert. Der Grund: eine gut 100 Meter lange Ölspur. Diese hatte ein Kleintransporter wegen eines technischen Defekts an der Ölwanne auf der Fahrbahn hinterlassen. Die freiwilligen Einsatzkräfte sicherten daraufhin zusammen mit der Polizei die Einsatzstelle gegen den fließenden Verkehr ab, um gefahrlos arbeiten zu können. Ab dem Kreisverkehr in Richtung Hamm habe es daher für etwa 30 Minuten eine einseitige Sperrung und geringe Verkehrsbeeinträchtigungen gegeben, schreibt die Feuerwehr in einer Pressemitteilung.

„Die Einsatzkräfte streuten die Ölspur mit Bindemittel ab und arbeiteten dieses Granulat mit Besen in die Fahrbahnoberfläche ein. Im Anschluss wurde das verunreinigte Bindemittel mit Besen und Schaufel wieder aufgenommen und für die Entsorgung in dichte Säcke verpackt“, heißt es weiter.

Im Einsatz waren 14 ehrenamtliche Kräfte mit den vier Fahrzeugen des Löschzugs Stockum (Hilfeleistungslöschfahrzeug, Löschfahrzeug, Gerätewagen Öl, und ein Mannschaftstransportfahrzeug). Um 9.40 Uhr konnte Einsatzende vermeldet werden.

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.