„Musik für die Freiheit von Belarus“: Wernerin veranstaltet Benefizkonzert

dzMit Musikern aus ganz NRW

Margarita Lebedkina (41) hat den harten Umgang mit den Menschen in Belarus selbst miterlebt. Daher möchte sie mit einem Konzert darauf aufmerksam machen und Spenden für die Bürger sammeln.

Stockum

, 20.08.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Seit mehreren Wochen sorgen die Proteste in Belarus weltweit für Aufsehen. Eine Werner Musikerin, die vom Umgang des Präsidenten Alexander Lukaschenko mit dem Volk erschüttert ist, möchte mit einem Benefizkonzert Spenden für die Familien der ihrer Meinung nach zu unrecht verhafteten Protestierenden sammeln.

„Musik für die Freiheit von Belarus“ lautet der Titel der Veranstaltung, die Margarita Lebedkina (41) organisiert hat und die am Samstag (22.8.) von 17 bis 20 Uhr auf dem Ferienhof Dahlkamp stattfinden soll. Die gebürtige Russin kam im Jahr 2000 nach Deutschland und betreibt seit drei Jahren die Musikschule Margarita in Stockum.

12 Musiker und eine Band werden auf dem Benefizkonzert spielen. Darunter sind auch Margarita Lebedkina und Timafej Birukov.

12 Musiker und eine Band werden auf dem Benefizkonzert spielen. Darunter sind auch Margarita Lebedkina und Timafej Birukov. © Margarita Lebedkina

„Ich bin zweimal in Minsk gewesen und habe dort den harten Umgang der Polizei mit den Menschen erlebt, deswegen möchte ich ihnen helfen und andere darauf aufmerksam machen“, sagt Lebedkina. Ein weiterer Grund ist ihr Lebensgefährte Timafej Birukov (39). Beide werden auch auf dem Konzert spielen.

Der Musiklehrer kommt aus Belarus und hat noch Familie in dem osteuropäischen Land, in dem die Bürger gegen die Wiederwahl von Lukaschenko auf die Straße gehen. Dem Präsidenten werden schwerer Wahlbetrug und menschenunwürdiger Umgang mit den Demonstranten vorgeworfen.

Jetzt lesen

„Ich bin stolz auf das Volk. Sie müssen alle Proteste selbst organisieren“, sagt Birukov, der 2001 zum Studium nach Deutschland kam und wegen Lebedkina nach Werne zog. Für die Umsetzung des Konzerts ist die 41-Jährige allerdings auf Hilfe angewiesen – so wie die von Nicole Dahlkamp (44).

Sie und ihr Mann stellen nämlich den Veranstaltungsort zur Verfügung. Normalerweise sind vor allem Kinder auf dem Ferienhof Dahlkamp und besuchen den Streichelzoo, auch Ferienwohnungen gibt es dort. Am Samstag werden auf dem Hof, gefilmt vom WDR, Musiker aus ganz NRW auf zwei Bühnen spielen.

Auf dem Ferienhof Dahlkamp findet das Benefizkonzert statt. Über einen Rundkurs sollen die Besucher über den Hof geführt werden.

Auf dem Ferienhof Dahlkamp findet das Benefizkonzert statt. Über einen Rundkurs sollen die Besucher über den Hof geführt werden. © Nicole Dahlkamp

„Ich kenne Margarita über den Kindergarten und meine Tochter spielt in ihrer Musikschule“, sagt Dahlkamp. Um zu viele Menschen an einer Stelle zu vermeiden, werden die Besucher mit einen Rundkurs über den Hof und an den zwei Bühnen sowie den Ständen vorbei geführt. Ein Teil der Erlöse wird gespendet. Dazu wird auf dem Gelände Bargeld gesammelt.

„Das Dorf fand die Idee von Anfang an gut“, sagt Lebedkina. Auch die Genehmigung beim Ordnungsamt einzuholen, habe reibungslos funktioniert. Aufgrund der Corona-Vorschriften dürften allerdings nur 150 Besucher kommen. Im Vorhinein werde es keine Karten geben. „Die ersten, die da sind, kommen rein“, sagt die Pianistin.

Es werden noch Helfer gesucht

Sie hoffe, dass sich alle Besucher an die Regeln halten. Für den Aufbau am Freitag und die Durchführung am Samstag werden auch noch Helfer gesucht. „Ich möchte möglichst viele zum Spenden animieren“, sagt Lebedkina.

Lesen Sie jetzt