Mit Video: Sturmwarnung in Werne – So ist die Wetterlage in der Lippestadt

Der Deutsche Wetterdienst hat für Werne am Dienstag (4. Mai) eine Unwetterwarnung ausgesprochen. Wie ist die Lage in der Stadt? Und wie viel hat die Feuerwehr gerade sturmbedingt zu tun?
Sturm, Regen, Sonne - am 4. Mai herrscht in Werne Aprilwetter. © Felix Püschner

Immer wieder fegt am Dienstag (4. Mai) der Wind über den Werner Marktplatz, bis in die schmalsten Gassen der Altstadt. Dann schaut plötzlich wieder die Sonne heraus, dann wird’s wieder düster, gefolgt von Regen, dann wieder Wind. Verrücktes Wetter. Wie im April – nur eben im Mai. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für Werne am Dienstag eine Unwetterwarnung herausgegeben. „Es treten Sturmböen mit Geschwindigkeiten zwischen 75 km/h und 85 km/h aus südwestlicher Richtung auf“, heißt es am Mittag vom DWD. In Schauernähe müsse mit schweren Sturmböen bis 100 km/h gerechnet werden. Die offizielle Warnung gilt noch bis 21 Uhr.

Bei so einer Wetterlage ist natürlich auch die Feuerwehr besonders aufmerksam. Die Einsatzbilanz fällt am Dienstagmittag allerdings noch überschaubar aus. Bislang hat es laut Tobias Tenk, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Werne, keine sturmbedingten Einsätze gegeben.

Update 16.15 Uhr: Nun also doch! Die Werner Feuerwehr musste am Nachmittag zur Straße Fürstenhof ausrücken, um einen umgestürzten Baum aus dem Weg zu schaffen. Die Birke war durch das Sturmtief Eugen entwurzelt worden und stürzte auf einen Rad- und Gehweg. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand. Hier geht‘s zum ausführlichen Bericht:

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt