Mario und Simone Littau regieren im Baaken

Schützenverein hat einen neuen König

Ein spannendes Finale beim Vogelschießen des Schützenvereins Baaken und ein überglücklicher neuer König: Mario Littau setzte sich im Kampf um den Vogel „Annette“ mit dem 349. Schuss durch. Danach stieg die Party.

Werne

von Karolin Mersch

, 27.08.2017, 12:20 Uhr / Lesedauer: 2 min
Mario und Simone Littau regieren im Baaken

„High five“ mit Königin Simone: Mario Littau regiert die Baaken-Schützen. © Mersch

Rund 200 Zuschauer standen auf dem Schießplatz im Stadtwald, den Blick gebannt nach oben gerichtet. Lutz Hammer, Norbert Klaes, Gerd Lünebrink, Rainer Littau und Mario Littau kämpften konzentriert um den Titel zum Schützenkönig. Die Menge fieberte sichtlich mit: „Ohhh“ und „Ahhh“, tönte es aus ihren Mündern.

Der Sohn des neuen Königs Malte Littau verfolgte das Geschehen gespannt durch ein Fernglas. Als „Annette“ endlich fiel, war der Jubel groß – Zuschauer, Freunde und Schützenbrüder und -schwestern ließen ihr neues Oberhaupt hochleben. Sofort bildete sich eine lange Schlange aus Gratulanten, darunter auch das alte Königspaar Jörg und Heike Kortenstedde, die nun von Mario und Simone Littau abgelöst wurden. Sohn Malte war, wie sein Vater, zu Tränen gerührt und hielt stolz den gefallenen Holzvogel in der Hand. Der Spielmannszug Hamm-Herringen spielte im Hintergrund feierliche Musik.

Harter Wettbewerb

„Das war ein harter Wettbewerb unter den fünf Schützen“, fasste der erste Vorsitzende Thomas Behrendt das Vogelschießen zusammen. Am Ende hätten trotz Siegeswillen aber alle Littau den Sieg gegönnt. Außerdem gab es noch einen anderen glücklichen Gewinner: Willi Overtheil hatte beim Schätzen einen Volltreffer gelandet und auf 349 Schüsse getippt und bekam von Littau und Kortenstedde gemeinsam einen prall gefüllten Frühstückskorb überreicht.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

0828we-Baaken

Mit dem 349. Schuss holte sich Mario Littau die Königswürde im Baaken. Es war der Höhepunkt eines spannendes Wettstreits.
27.08.2017
/
Den Vogel "Annette" holte Mario Littau aus dem Kasten.© Mersch
Den zweiten Schuss durfte Bürgermeister Lothar Christ abfeuern.© Mersch
Die Blaskapelle Schwartländer spielte bei dem Schützenverein Baaken zum ersten Mal.© Mersch
Die Stimmung war bei den 200 Gästen ausgelassen.© Mersch
Auch Schützen aus anderen Schützenvereinen aus Werne waren vor Ort.© Mersch
Die Freude war groß, als die ersten Insignien fielen.© Mersch
V.l.: Alia Krause und das Kinderschützenkönigspaar Marlon Krause und Marlene Stammer präsentierten stolz die abgeschossenen Insignien.© Mersch
Beim spannenden Finale der letzten fünf Schützen fieberten rund 200 Zuschauer gebannt mit.© Mersch
...die Blicke waren fest nach oben gerichtet.© Mersch
349 Schüsse mussten zur Ermittlung des neuen Königs abgefeuert werden.© Mersch
Den finalen Schuss feuerte Mario Littau ab.© Mersch
Gemeinsam feierten die Schützen Littaus Sieg und ließen ihn hochleben.© Mersch
Er nahm seine Frau Simone zur Königin.© Mersch
Freunde und Bekannte beglückwünschten die ganze Familie.© Mersch
Die Schützenbrüder, Freunde und Familie beglückwünschten ihn herzlich.© Mersch
Der Spielmannszug Herringen spielte währenddessen im Hintergrund feierliche Musik.© Mersch
V.l.: Adjudant Hartmut Hartung, König Mario Littau und seine Königin Simone, Benedikt Pieper, das ehemalige Königspaar Heike und Jörg Kortenstedde.© Mersch

Auch die Insignien des Vogels fanden neue Besitzer: David Stammer schoss nach kurzer Zeit den Apfel und sicherte sich später sogar noch den linken Flügel. Das Zepter fiel beim Schuss von Markus Bozny. Die Krone ging an Daniel Krause. Torsten Lengsfeld schoss den rechten Flügel. Während des gesamten Schießens spielte die Blaskapelle Schwartländer. „Wir freuen uns über das Debut und haben die Kapelle schon jetzt ins Herz geschlossen“, erklärte Behrendt.

Feierlich zogen die Schützen anschließend mit einer Parade durch den Werner Westen, ehrten ihr neues Königspaar bei der Proklamation und feierten anschließend ausgiebig beim Festball.

Lesen Sie jetzt