Es muss nicht immer Schneckentempo sein, um einen schönen Eindruck von der Natur zu bekommen. Das gilt auch für diejenigen, die auf dem W4 wandern. Mit Ausnahme dieses kleinen Tierchens vielleicht. © Felix Püschner
Wandern in Werne

Langsam durch Langern – das kann man auf dem „W4“ in Werne entdecken

Neun neue Rundwanderwege gibt es in Werne. Bestens geeignet für einen Herbstspaziergang. Einer davon führt rund um Langern. Was man dort so findet, zeigen wir in unserer Fotostrecke.

Wer den neuen Wanderweg „W4“ nutzen möchte, der startet am besten an der Varnhöveler Straße. Genau genommen am dortigen Wanderparkplatz. Von dort aus lassen sich gleich vier Rundwanderwege beschreiten. Für die 5,2 Kilometer lange Strecke benötigt man etwa 75 Minuten – und festes Schuhwerk. Denn der Boden ist genauso wechselhaft wie die optisch-idyllischen Eindrücke, die man entlang der Route erhält.

Von schmalen Trampelpfaden über teils matschige Wirtschaftswege bis hin zu asphaltierten Straßen ist alles dabei. Wer den Weg auf sich nimmt, bekommt allerdings auch eine Menge zu sehen. Kleiner Tipp: Die Route ist zwar ausreichend ausgeschildert – an einer Stelle sollte man jedoch nicht allzu verträumt vorbeischlendern: In der Straße Am Sunderbach knickt der W4 plötzlich in östliche Richtung ab. Wer die Stelle verpasst, wandert womöglich ungewollt auf dem W6 weiter.

Fotostrecke

Das bekommt man auf dem Wanderweg W4 zu sehen

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1984 in Dortmund, studierte Soziologie und Germanistik in Bochum und ist seit 2018 Redakteur bei Lensing Media.
Zur Autorenseite
Avatar

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.