E-Mobilität

Kostenloses Parken für E-Fahrzeuge in Werne: Daraus wird wohl nichts

Die Unabhängige Wählergemeinschaft Werne (UWW) träumt vom kostenlosen Parken für E-Autos. Nun erhielten die Hoffnungen allerdings einen deutlichen Dämpfer.
Kostenloses Parken für E-Fahrzeuge in Werne? Das wünscht sich die UWW. Die Chancen stehen nun aber wieder etwas schlechter. © Pixabay

Wird es nun doch nichts mit dem kostenlosen Parken für E-Fahrzeuge in Werne? Einen entsprechenden Vorschlag hatte bekanntlich die Unabhängige Wählergemeinschaft Werne (UWW) gemacht. Doch während sie in der jüngsten Umweltausschuss-Sitzung noch eine knappe Mehrheit der Stimmen für sich verbuchen konnte (7 Ja, 6 Nein, 2 Enthaltungen), gab es jetzt eine deutliche Klatsche im Ausschuss für Soziales, öffentliche Ordnung, Integration und Inklusion. 10 von 14 Mitgliedern sprachen sich gegen den Antrag der UWW aus, bei 2 Ja-Stimmen und 2 Enthaltungen.

Finanzielle Auswirkungen völlig unklar

Jörg Weber (CDU) begründete sein „Nein“ unter anderem damit, dass die Auswirkungen einer solchen Maßnahme auf das Parkraumbewirtschaftungskonzept der Stadt völlig unklar seien. E-Autos bekämen ohnehin schon reichlich Förderung. Kostenloses Parken, bei dem man vielleicht 1,50 Euro spare, werde wohl niemanden davon überzeugen, sich ein E-Fahrzeug anzuschaffen.

Und sollte die Zahl der E-Autos tatsächlich deutlich steigen, dann würden der Stadt natürlich die Einnahmen in Form von Parkgebühren fehlen. Siegfried Scholz (SPD) stimmte teils in die Argumentation seines Vorredners mit ein: „Die Idee ist ja ganz gut, aber die Auswirkungen sind nicht klar.“

Über den Antrag der UWW entscheidet letztlich jedoch erst der Stadtrat in seiner Sitzung am 23. Juni.

Lesen Sie jetzt