Kochbuch aus Werne ist ein voller Erfolg: Nicole Reinhardt (39) möchte nun neue Wege gehen

dzKochbuch-Autorin

Von ihrem Kochbuch „Topfmodel. Perfekt unperfekt“ gibt es nur noch wenige Exemplare. Mit so einem Erfolg hat die Wernerin Nicole Reinhardt (39) nicht gerechnet. Nun hat sie neue Pläne.

Werne

, 07.01.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Kochbücher sind so schnell aus dem Handel verschwunden wie ihre belgischen Waffeln vom Teller. Nicole Reinhardt (39) aus Werne hat vor gut einem Jahr ihr erstes Kochbuch herausgebracht. Mit großem Erfolg. Denn es gibt nur noch wenige Exemplare von ihrem ersten Werk mit dem Titel „Topfmodel. Perfekt unperfekt“.

„Ich werde sehr oft auf das Buch angesprochen. Ich habe immer gehofft, dass den Leuten auch die Gerichte schmecken. Doch sie probieren es aus und geben mir nur positive Rückmeldungen“, erzählt die 39-Jährige.

Nur noch wenige Exemplare vom Kochbuch im Handel

Schnell und einfach - das sind die Zutaten für die Rezepte in ihrem Kochbuch. Besonders beliebt: Belgische Waffeln, One-Pot-Gerichte oder Nudelauflauf. Die erste Auflage von 1000 Stück, die im Verlag des Werner Verlegers Magnus See erschienen ist, ist fast ausverkauft.

10 bis 15 Bücher gibt es aktuell noch, erzählt Reinhardt stolz. Vor ziemlich genau einem Jahr mit der Veröffentlichung des ersten Kochbuches ging eine spannende Reise für Nicole Reinhardt los.

„Ich werde viel unterwegs sein und in anderen Ländern in andere Kochtöpfe gucken“, erzählt Reinhardt. Eine Reise nach New York ist bereits geplant, auch nach Paris möchte sie in diesem Jahr fahren. Mit dabei: ihr Sohn Paul (13), der wohl gleichzeitig größter Fan und Kritiker von seiner Mutter ist.

Auf ihren Reisen möchte Nicole Reinhardt wieder neue Inspirationen sammeln - für ein neues Kochbuch. Das soll im kommenden Jahr erscheinen. Sie werde sich ganz in Ruhe auf das neue Kochbuch konzentrieren, sich selbst keinen zeitlichen Druck machen.

Teil der Erlöse wird gespendet

„Es soll mir Spaß machen. Ich will damit ja nicht reich werden“, sagt die Arzthelferin. Deshalb ist es für sie auch wieder selbstverständlich, einen Teil der Erlöse aus dem Verkauf des Kochbuches zu spenden. Sie möchte die Robert-Enke-Stiftung unterstützen. „Das ist eine Herzensangelegenheit“, sagt Reinhardt, die in der Vergangenheit selbst eine schwierige Zeit mit depressiven Phasen und Panikattacken durchgemacht hat.

Heute geht es ihr gut. Und wer Nicole Reinhardt persönlich oder bei öffentlichen Auftritten kennengelernt hat, erlebt eine herzliche, aufgeschlossene, engagierte und stets gut gelaunte Gastgeberin und Hobbyköchin.

Kochbuch aus Werne ist ein voller Erfolg: Nicole Reinhardt (39) möchte nun neue Wege gehen

Schnell und einfach sollen die Rezepte sein: Nach dem Feierabend bereitet Nicole Reinhardt gern unkomplizierte Gerichte vor - zum Beispiel Croque Monsier, ein Sandwich mit Schinken und Käse. © Andrea Wellerdiek

Präsentation auf der Berliner Buchmesse

Auch in diesem Jahr möchte Nicole Reinhardt ihr Kochbuch präsentieren. Eine Anfrage für den Weihnachtsmarkt 2020 gibt es bereits. „Das hat schon im letzten Jahr sehr viel Spaß gemacht, dort auf der Bühne zu stehen und zu kochen“, erzählt die 39-Jährige.

Eine noch größere Bühne war die Berliner Buchmesse. Dort hat die Wernerin ihr Kochbuch „#Topfmodel. Perfekt unperfekt“ vorgestellt. Ob sie ihr Werk auch in diesem Jahr wieder auf einer Buchmesse zeigt, ist noch nicht klar.

Sicher ist aber, dass Reinhardt ihren Internetblog, auf dem sie ebenfalls Rezepte vorstellt, weiterführt.

Auch weitere Folgen ihres Podcast „Nicole kocht“ soll es in diesem Jahr geben. Darin geht sie neue Wege, „gibt etwas auf die Ohren“. Hier geht es nicht nur um neue Rezeptideen, sondern vor allem auch um die Gespräche, die stets in der kleinen Küche von Nicole Reinhardt stattfinden.

Auch künftig möchte sie hier mit Menschen sprechen, die etwas Besonderes zu erzählen haben. „Man lernt darin meine Ansichten kennen. Es ist wie eine Art Kolumne“, sagt Nicole Reinhardt.

Authentische Rezepte und Geschichten

Und damit verfolgt sie wieder ihr Erfolgsrezept, das sie auch schon für ihr erstes Kochbuch verwendet hat: authentische Rezepte und Geschichten. Wer das Kochbuch „#Topfmodel. Perfekt unperfekt“ liest, erfährt auch einiges über die Hobbyköchin.

Es geht um vermeintliche Schönheitsideale, schlechte Tage, die lieb gewonnene Heimat. Nach ähnlichem Konzept möchte sie ihr zweites Buch gestalten.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt