Kinder der Kita „Biberburg“ am Grote-Dahl-Weg in Werne legen Grundstein

dzKinderbetreuung in Werne

Der Grundstein für die AWO-Kita „Biberburg“ in Werne ist gelegt. Schon in wenigen Monaten sollen die Kinder in die neue 740 Quadratmeter große Einrichtung umziehen können.

Werne

, 02.09.2020, 10:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Noch herrscht Baustelle am Grote-Dahl-Weg in Werne. Der Rohbau der „Biberburg“ steht bereits. In knapp vier Wochen soll er überdacht werden. Wo bis Ende März 2021 die Kindertagesstätte der Arbeiterwohlfahrt (AWO) entstehen soll, wurde am Montag (31. August) der Grundstein für die neue Einrichtung gelegt.

Dafür waren neben Kita-Kindern und Hartmut Ganzke, Vorsitzender des AWO Ruhr-Lippe-Ems, auch Bürgermeister Lothar Christ, Marco und Ingo Bücker vom zuständigen Unternehmen Bücker Immobilien aus Nordkirchen, Architekt Lothar Steinhoff, Bauleiterin Christine Korspeter und Mitglieder des Jugendhilfeausschusses zusammengekommen.

Die Kita „Biberburg“ soll in sieben Monaten bezugsbereit sein

Die Kita-Kinder Mikel, Ben, Cecelia und Yara hatten für die Grundsteinrolle ein buntes, selbst gemaltes Bild der Kinder samt Fingerabdrücken dabei, mit dem sich die Kinder verewigten. Auch eine Tageszeitung, Münzen und bemalte Corona-Steine kamen mit in die Rolle, teilte die AWO mit.

Im Juni 2020 hatte das Unternehmen Bücker Immobilien mit dem Bau der Kindertageseinrichtung begonnen. Wenn alles fertig ist, soll am Grote-Dahl-Weg Platz für vier Gruppen mit insgesamt 70 Kindern sein. 1,5 Millionen Euro hat Bücker Immobilien für den Bau in die Hand genommen und vermietet die Einrichtung dann an die AWO. Wenige Tage zuvor war bereits der Grundstein der evangelischen Kita „Unter dem Regenbogen“ am Ostring gelegt worden. Diese wird ebenfalls von Bücker Immobilien aus Nordkirchen gebaut.

1,5 Millionen Euro für Projekt „Biberburg“

Bislang sind die AWO-Kinder noch in der alten Wienbredeschule und in dem ehemaligen St.-Konrad-Kindergarten untergebracht. Am 1. März 2021 sollen die Kinder dann in die neue Biberburg einziehen können. Die Kita ist eine von 53 Kindertageseinrichtungen, die die AWO Ruhr-Lippe-Ems in der Region betreibt.

Das Unternehmen Bücker Immobilien hatte im Juni 2020 mit dem Bau der eingeschossigen und 740 Quadratmeter großen Einrichtung begonnen. Insgesamt ist das Gelände der Kita 2500 Quadratmeter groß. Die Kita Biberburg folgt der Kneipp-Pädagogik mit Wassertretbecken, Kräutergarten und vielen Möglichkeiten zur Bewegung, teilt die AWO mit. In diesem Zusammenhang soll auch mit dem Sportzentrum Dahl auf der gegenüberliegenden Seite kooperiert werden, teilt der Pressesprecher der AWO Ruhr-Lippe-Ems, Sebastian Laaser, mit.

Im Detail sei die Gestaltung des Außenbereichs aber noch nicht abgeschlossen, so Ingo Bücker. Bislang laufe es auf der Baustelle reibungslos, so der Diplom-Bauingenieur. Hartmut Ganzke freute sich über den Baufortschritt am Grote-Dahl-Weg und kündigte an, dass die Biberburg nicht die einzige AWO-Kita in Werne bleiben müsse, teilte die AWO mit.

Lesen Sie jetzt