Kein Lager mehr: SV Stockum stellt Bauantrag für Container

STOCKUM Der Bogensportabteilung des SV-Stockum fehlt ein Lagerraum für ihre Sportausrüstung. Dieser ging der Abteilung durch den Beschluss des Stadtrates, das über 6000 Quadratmeter große Freibadgelände einschließlich der darauf befindlichen Gebäude an den Angelsportverein Werne-Lippetal zu verkaufen, verloren.

von Von Michael Lunemann

, 07.07.2008, 07:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Frank Gründken von der Bogensportabtzeilung des SV Stockum gibt der Stockumer CDU-Chefin Gisela Dunkel Tipps.

Frank Gründken von der Bogensportabtzeilung des SV Stockum gibt der Stockumer CDU-Chefin Gisela Dunkel Tipps.

Ferner erfuhr die Ortsunion, dass die Bogensportabteilung am 13. Juni 2009 die Ruhr-Olympiade mitorganisiert. "Für den Wettbewerb benötigen wir eine Ampelanlage, die 2500 bis 4000 Euro kostet", verriet Breyer. Diese Anlage signalisiert, wann die Bogenschützen ihre Pfeile abschießen und wann diese zurückgeholt werden können.

Ferner erfuhr die Ortsunion, dass die Bogensportabteilung am 13. Juni 2009 die Ruhr-Olympiade mitorganisiert. "Für den Wettbewerb benötigen wir eine Ampelanlage, die 2500 bis 4000 Euro kostet", verriet Breyer. Diese Anlage signalisiert, wann die Bogenschützen ihre Pfeile abschießen und wann diese zurückgeholt werden können.

Anschließend nutzten die Mitglieder der Ortsunion die Gelegenheit und ließen sich selbst einmal im Bogenschießen anleiten.

Lesen Sie jetzt