Kamener Straße: Ampel soll Stau während Brückenbau vermeiden

SPD-Antrag

Ab 2020 saniert der Landesbetrieb Straßen NRW die Lippebrücke zwischen Werne und Rünthe. Die SPD befürchtet ein Verkehrschaos - und plädiert frühzeitig für eine Behelfsampel.

Werne

, 02.12.2019, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Kamener Straße: Ampel soll Stau während Brückenbau vermeiden

An der Kamener Straße in Werne kommt es gerade im Berufsverkehr zu langen Staus. © Verena Schafflick (A)

Dass die Kreuzung Kamener Straße/Südring in Werne nicht unbedingt zu den beliebtesten Ecken bei Autofahrern gilt, ist kein Geheimnis. Vor allem zu den Berufsverkehrszeiten wird es hier voll - und Pendler müssen immer wieder lange Wartezeiten in Kauf nehmen. Der Verkehr staut sich teilweise bis fast an die Freiherr-vom-Stein-Straße, wie die Werner SPD-Ratsfraktion in einem Antrag für die kommende Sitzung Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung, Umwelt und Verkehr betont.

Wenn der Landesbetrieb Straßen NRW ab 2020 die Bücke über die Lippe an der Grenze zwischen Werne und Rünthe erneuert, könne alles noch viel schlimmer werden. „Die Bauarbeiten werden aus einer angespannten Verkehrssituation das reinste Verkehrschaos machen“, erklärt Ausschuss-Mitglied Jan Oestermann.

Arbeiten an Brücke sind „bitter nötig“

Die Arbeiten seien zwar „bitter nötig“ und würden auch erhebliche Einschränkungen, nicht nur des Schwerlastverkehrs, bedeuten - doch müsste der Landesbetrieb nach Ansicht der SPD währenddessen auch für eine funktionierende Verkehrsregelung sorgt. „Wenn man alleine an die Fahrbahnverengungen und den Baustellenverkehr im Bereich der Brücke denkt, fällt es schwer sich vorzustellen, wie der Verkehr da noch fließen soll“, so Oestermann.

Eine Ampelanlage ist aus Sicht der SPD ein „gut geeignetes Mittel, um den Zustrom auf die Kamener Straße zu regulieren und das sichere Einbiegen vom Südring aus auf die Kamener Straße zu ermöglichen.“ Die Sozialdemokraten fordern daher die Verwaltung auf, einen entsprechenden Appell an den Landesbetrieb zu richten.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt