Inzidenz steigt auf 244,43: 15 Neuinfektionen, 7 weitere B.1.1.7-Fälle in Werne

Coronavirus in Werne

15 weitere Coronafälle sind in Werne zu Dienstag bekannt geworden, außerdem wurden in 7 weiteren Fällen B.1.1.7-Fälle unter den Infektionen nachgewiesen. Die 7-Tages-Inzidenz steigt weiter.

Werne

, 20.04.2021, 15:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Werne haben sich zu Dienstag (20. April) 15 weitere Personen mit dem Coronavirus infiziert, 7 weitere B.1.1.7-Fälle sind bekannt geworden.

In Werne haben sich zu Dienstag (20. April) 15 weitere Personen mit dem Coronavirus infiziert, 7 weitere B.1.1.7-Fälle sind bekannt geworden. © Kelly Sikkema/Unsplash

In Werne haben sich zu Dienstag (20. April) nachweislich 15 weitere Personen mit dem Coronavirus infiziert. Dadurch steigt die Zahl der Gesamtinfektionen auf 1109. Außerdem wurden in 7 weiteren Fällen B.1.1.7-Mutationen unter den Infektionen nachgewiesen (129 insgesamt). Durch die Neuinfektionen ist die 7-Tages-Inzidenz in Werne nach eigenen Berechnungen um 13,39 Punkte auf den Wert von 244,43 gestiegen.

7-Tages-Inzidenz in Werne liegt über der im Kreis Unna

Laut der Werner Ordnungsamtsleiterin Kordula Mertens befanden sich Stand Dienstag 14.46 Uhr 253 Personen in Werne in Quarantäne (Infizierte und Kontaktpersonen). 129 Personen (+14) gelten derzeit als aktiv mit dem Coronavirus infiziert. 925 (+1) sind offiziell wieder gesundet.

Jetzt lesen

Im gesamten Kreis Unna haben sich zu Dienstag 144 weitere Personen nachweislich infiziert (16.008 insgesamt). 62 weitere B.1.1.7-Fälle kamen dazu (1552 insgesamt). 118 weitere Personen gelten als aktiv infiziert (1867 derzeit), 25 weitere sind genesen (13.691 insgesamt). 76 Personen (+1) befinden sich derzeit stationär wegen ihrer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus. Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Unna ist zu Dienstag um 0,8 Punkte auf den Wert von 221,1 gefallen. 450 Personen (+1) sind an den Folgen ihrer Corona-Infektion gestorben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Das Coronavirus beschäftigt die Menschen seit Monaten. Auch Werne und Herbern bleiben von den Folgen nicht verschont. Wir berichten hier über die aktuelle Lage. Von Jörg Heckenkamp, Felix Püschner, Andrea Wellerdiek, Eva-Maria Spiller, Pascal Löchte

Lesen Sie jetzt