Inzidenz sinkt stark: 3 Neuinfektionen in Werne, 2 weitere B.1.1.7-Fälle

Coronavirus in Werne

Die 7-Tages-Inzidenz in Werne fällt nach den Osterfeiertagen weiter drastisch ab. Gleichzeitig werden aber auch Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Ebenso wie Mutationsfälle.

Werne

, 08.04.2021, 15:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Werne haben sich zu Donnerstag (8. April) nachweislich 3 weitere Personen mit dem Coronavirus infiziert.

In Werne haben sich zu Donnerstag (8. April) nachweislich 3 weitere Personen mit dem Coronavirus infiziert. © Markus Winkler/Unsplash

Die Inzidenz in Werne fällt nach den Ostertagen weiter, und zwar um 13,39 Punkte auf den Wert von 56,92 am Donnerstag (8. April) - nach eigenen Berechnungen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) warnt derweil weiterhin davor, dass die Zahlen nicht das tatsächliche Infektionsgeschehen rund um die Ostertage spiegeln, da in dieser Zeit weniger Labortests stattgefunden hätten.

Gleichzeitig hat der Kreis für Werne 3 Corona-Neuinfektionen gemeldet sowie 2 weitere B.1.1.7-Fälle. Die Zahl der Gesamtinfektionen steigt damit auf 1017, die Zahl der B.1.1.7-Fälle auf 94. Fälle der südafrikanischen B.1.351-Mutation sind bisher noch nicht in Werne aufgetreten. 9 Personen weniger und damit aktuell 101 Personen in Werne gelten als aktiv infiziert. 12 weitere Personen und damit 863 seit Pandemiebeginn sind seither offiziell wieder gesundet.

Im gesamten Kreis Unna haben sich zu Donnerstag 119 Personen nachweislich infiziert (14.667 insgesamt). 39 weitere B.1.1.7-Fälle kamen dazu (948). 57 mehr als am Vortag gelten als aktiv infiziert (1169). 62 weitere Personen sind offiziell genesen (13.056 insgesamt). Die Zahl der Gestorbenen ist mit 442 unverändert. Die Zahl der südafrikanischen B.1.351-Variante ist mit 10 weiterhin ebenfalls unverändert. 65 Personen (+2) im Kreis werden derzeit wegen ihrer Covid-19-Erkrankung in einem Krankenhaus behandelt. Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Unna lag am Donnerstag unverändert bei 84,6.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Das Coronavirus beschäftigt die Menschen seit Monaten. Auch Werne und Herbern bleiben von den Folgen nicht verschont. Wir berichten hier über die aktuelle Lage. Von Jörg Heckenkamp, Felix Püschner, Andrea Wellerdiek, Eva-Maria Spiller, Pascal Löchte

Lesen Sie jetzt