Ein Unwetter von dem Ausmaß wie in der vergangenen Woche wird es nicht wieder geben. Dennoch kann es zu starkem Regen mit Gewitter am Wochenende in Werne kommen. © Freiwillige Feuerwehr Werne (A)
Wetter in Werne

In Werne droht erneut Starkregen: Meteorologin schließt nasse Keller nicht aus

Es wird wieder ungemütlich am Wochenende. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Starkregen und örtlichen Gewittern. Auch wenn es nicht so heftig wie vergangene Woche wird, könnte es erneut nasse Keller in Werne geben.

Wieder droht Starkregen: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für das kommende Wochenende für Teile Nordrhein-Westfalens starken Regenfall vorhergesagt. Auch in Werne wird es nach einigen sonnigen Tagen wieder deutlich ungemütlicher. Eine Meteorologin schließt nicht aus, dass in der Lippestadt wieder Keller mit Wasser nass gespült werden.

Demnach wird es nach einem Hochdruckfluss am Samstag (24. Juli) wieder wechselhafter, erklärt Ines Wiegend, Meteorologin vom DWD. Es kann zu Starkregen mit örtlichen Gewittern kommen. Das Ganze werde sich aber auf „Normalniveau“ abspielen. Sie verdeutlicht noch einmal, dass das Ausmaß des Unwetters in der vergangenen Woche einmalig gewesen wäre.

Starkregen und Gewitter in Werne möglich

Da habe der Dauerregen in Kombination mit dem Starkregen für die extremen Wetterverhältnisse gesorgt. Normalerweise, so die Expertin weiter, würde Starkregen in Verbindung mit Gewittern auftreten und eben nicht wie zuletzt mit einem länger anhaltenden Dauerregenereignis. Ob es am Wochenende in Werne zu Gewittern kommen kann, könne sie nicht sagen, weil man generell Gewitter nicht lokal vorhersehen kann, erklärt Wiegend.

Sicherer könne man aber den Niederschlag, den Werne wohl spätestens ab Samstagnachmittag erreichen wird, prognostizieren. Es wird zumindest Schauer geben. Wenn sich daraus aber Starkregen mit Gewitter entwickeln sollte, kann dies auch wieder für extreme Folgen sorgen. „Ich kann nicht ausschließen, dass Keller wieder mit Wasser volllaufen“, sagt Ines Wiegend.

Demnach könnte es auch konkret für Werne wieder eine Unwetterwarnung geben. Diese gebe der Deutsche Wetterdienst heraus, wenn die Schwelle von 25 Litern pro Quadratmeter in einer Stunde erreicht ist. Ab 15 Litern spricht man bereits von Starkregen, erklärt die Meteorologin. Der Regen werde voraussichtlich bis in den Abend hinein anhalten, ehe er in der Nacht abklingt. Die Temperaturen werden tagsüber bis auf maximal 28 Grad klettern.

Sonntag regnet es früher

Am Sonntag muss man laut Ines Wiegend schon am Morgen mit Regenschauern rechnen. Hier kann es ebenfalls zu örtlichen Gewittern und damit Starkregen kommen. Die größte Wahrscheinlichkeit auf ein Gewitter, so die Expertin weiter, werde es am Nachmittag geben. Sie rechnet mit Temperaturen bis maximal 27 Grad.

Zum Beginn der neuen Woche bleibt es unbeständig und wechselhaft. So könne es am Montag auch wieder Niederschlag in Werne geben. Im Laufe der Woche seien zudem wieder örtliche Gewitter möglich.

Über die Autorin
Redaktion Werne
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite
Andrea Wellerdiek

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.