Die Quarantäne-Anordnung steht auf Rumänisch und auf Russisch an dem Hochhaus im Holtkamp. Die Verantwortlichen der Stadt möchten die Kommunikation mit den Bewohnern verbessern.
Die Quarantäne-Anordnung steht auf Rumänisch und auf Russisch an dem Hochhaus im Holtkamp. Die Verantwortlichen der Stadt möchten die Kommunikation mit den Bewohnern verbessern. © Jörg Heckenkamp
Corona-Quarantäne in Werne

Holtkamp-Haus in Quarantäne: So reagiert die Stadt Werne auf die Flucht eines Bewohners

Nachdem ein Bewohner aus dem unter Quarantäne gestellten Hochhaus im Holtkamp in Werne geflüchtet ist, reagiert die Stadt mit neuen Maßnahmen. Nicht nur das Sicherheitspersonal wird aufgestockt.

Ein Bewohner ist in der Nacht zu Mittwoch (3. März) aus dem unter Quarantäne gestellten Hochhaus im Holtkamp in Werne geflüchtet. Er ist förmlich aus dem Gebäude geklettert, wie Frank Gründken, Ordnungsdezernent der Stadt Werne, es formulierte. Der Bewohner sei über ein Fenster in der ersten Etage aus dem Haus gelangt.

Reaktion auf Flucht eines Bewohners aus dem Holtkamp

Über die Autorin
Redakteurin
Studium der Sportwissenschaft. Nach dem Volontariat bei Lensing Media zunächst verantwortlich für die digitale Sonntagszeitung, nun in der Lokalredaktion Werne der Ruhr Nachrichten.
Zur Autorenseite

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.