Herd an, Tür zu: Feuerwehr rückt wegen misslicher Lage zur Lütkeheide aus

Drei Feuerwehreinsätze am Dienstag

Die Freiwillige Feuerwehr Werne musste am Dienstag, 23. März, drei Mal ausrücken. Dabei sorgte unter anderem ein Windzug für eine Gefahr in einer Wohnung an der Lütkeheide.

Werne

, 24.03.2021, 06:44 Uhr / Lesedauer: 2 min
Im Bereich der Klöcknerstraße in Werne sorgte ein defekter Pkw am Dienstagabend für eine längere Ölspur.

Im Bereich der Klöcknerstraße in Werne sorgte ein defekter Pkw am Dienstagabend für eine längere Ölspur. © Feuerwehr Werne

Am Dienstagmorgen, 23. März, um 10.36 Uhr ging die erste Alarmierung für den Löschzug 1 Stadtmitte sowie die Löschgruppe 4 aus Holthausen der Freiwilligen Feuerwehr Werne ein. Der Leitstelle in Coesfeld wurde telefonisch eine „unklare Rauchentwicklung“ am Kasemannweg in Werne-Holthausen gemeldet. Die Kreisleitstelle in Unna alarmierte daraufhin die Einsatzkräfte aus Werne.

Jetzt lesen

Die Erkundung im besagten Gebiet ergab ein kleines, unter Aufsicht stehendes Nutzfeuer. Nach einer kurzen Belehrung konnte der Einsatz beendet werden. Im Einsatz waren 15 Einsatzkräfte des Löschzuges 1 mit drei Fahrzeugen. Des Weiteren am Einsatz beteiligt waren die Polizei sowie der Rettungsdienst aus Werne.

Wohnungstüre zugefallen, E-Herd ist eingeschaltet

Zu seinem zweiten Einsatz an diesem Tag wurde der Löschzug 1 Stadtmitte mit dem Einsatzstichwort „TH_1 - LZ1 - Wohnungstüre zugefallen, E-Herd ist eingeschaltet“ in die Straße Lütkeheide alarmiert.

Aufgrund eines Windzuges ist einem Bewohner die Wohnungstüre zugefallen. Da der Elektroherd noch eingeschaltet war, alarmierte er die Feuerwehr. Ein Trupp ging mit Türöffnungswerkzeug vor. Da bisher kein Rauch oder Feuer zu sehen war, wurde die Tür gewaltfrei geöffnet. Parallel wurde die Sicherung des E-Herdes im Keller des Mehrfamilienhauses rausgenommen. Im Einsatz waren 8 Kräfte mit 2 Fahrzeugen sowie der Rettungsdienst aus Werne und die Polizei.

Ölspur auf Höhe Kaufpark

Dienstagabend um 19.21 Uhr hatte der Löschzug 1 Stadtmitte dann den dritten Einsatz des Tages. Das Alarmstichwort lautete „TH_1 - 200m x 50cm, Ölspur höhe Kaufpark, Pol vor Ort“. Der Einsatzort lag in der Klöcknerstraße in Werne.

Nachdem die Feuerwehr die Ölspur grob beseitigt hatte, reinigte ein Spezialunternehmen die Fahrbahn gründlich.

Nachdem die Feuerwehr die Ölspur im Kreuzungsbereich grob beseitigt hatte, reinigte ein Spezialunternehmen die Fahrbahn gründlich. © Feuerwehr Werne

Vor Ort ist an einem PKW aus bislang ungeklärter Ursache Öl aus dem vorderen Bereich des Motorraums ausgelaufen. Dem Fahrer war dies allerdings erst am Supermarkt aufgefallen. Dementsprechend zog sich eine längere und breitere Ölspur von der Horster Straße bis zum Parkplatz an der Klöcknerstraße.

Die Kreuzungs- und Kurvenbereiche wurden durch die ehrenamtlichen Kameraden mittels Bindemittel abgestreut. In der Zwischenzeit wurde durch den Einsatzleiter ein Spezialunternehmen beauftragt, welches die gründliche Reinigung der Straße vornahm.

Jetzt lesen

Nach Übergabe der Einsatzstelle an das Spezialunternehmen konnte der Kreisleitstelle Unna gegen 20.15 Uhr das Einsatzende gemeldet werden. Im Einsatz waren 3 Fahrzeuge des Löschzuges 1 Stadtmitte mit insgesamt 12 Einsatzkräften, sowie ein Spezialunternehmen und die Polizei.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt