Google-Auto erkundet Werne - Deswegen war der Suchmaschinen-Riese in der Lippestadt unterwegs

dzGoogle in Werne

Es rollte durch die Innenstadt, die Straße Thünen und viele andere Bereiche. Ein Google-Auto sorgte für Aufsehen in Werne. Das steckte dahinter und das passiert mit den aufgezeichneten Bildern.

Werne

, 06.11.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Mit einer Kamera auf dem Dach und einem markanten Straßennetz als Lackierung sorgte ein Auto des Suchmaschinen-Giganten Google für Aufsehen in Werne. Viele Fotos des Autos tauchten im Internet auf, während er in der Innenstadt oder der Straße Thünen unterwegs war. Doch was hat es damit auf sich?

Die Fahrten dienen der Verbesserung des Kartenmaterials auf Google Maps, heißt es auf Anfrage von einer für Google zuständigen Agentur. In der Vergangenheit kam es bereits in Dortmund und Haltern zu Problemen mit Google Maps. Um das zu vermeiden, startet der Gigant nun eine Offensive - auch in Werne.

Das passiert mit den in Werne aufgezeichneten Bildern

Das Google-Auto soll sicherstellen, dass die richtigen Straßennamen, Straßenschilder, Streckenführungen und Informationen über Geschäfte und andere relevante Orte vorliegen. Und was passiert mit den Bildaufnahmen?

Laut Angaben der Agentur handelt es sich zwar um dieselben Autos, die Google auch für seinen Dienst Google Street View nutzt, der 360-Grad-Ansichten aus der Straßenperspektive darstellt, doch das Material wolle man nicht veröffentlichen. Es gehe ausschließlich darum, Google Maps zu verbessern.

Jetzt lesen

In vielen Teilen Deutschlands war Google bereits für neue Aufnahmen unterwegs. Neben Werne - Ende Oktober- auch in Köln, im Rheinland, Porta Westfalica und rund um Rhein und Ruhr.

Lesen Sie jetzt