Der Kreis Unna berichtet am Freitag über neun neue Fälle, in denen die Virus-Variante B.1.1.7 nachgewiesen wurde. © dpa
Pandemie

Fünf weitere Tote und neue Mutationsfälle im Kreis Unna

Die Wochenbilanz in Sachen Corona ist im Kreis Unna eher unbefriedigend. Nach der Veröffentlichung der Fallzahlen am Freitag steht fest, dass es jeden Tag mehr Neuinfektionen gab als am Vergleichstag der Vorwoche.

Fünf neue Todesfälle, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen, meldete das Kreisgesundheitsamt am Freitag. Gestorben sind zwei Männer aus Werne (93 und 77 Jahre alt), eine Frau aus Bergkamen (54), eine Frau aus Kamen (78) und eine Frau aus Unna (89). Damit hat sich die Gesamtzahl der Todesfälle auf 395 erhöht.

Auch die britische Corona-Mutation breitet sich weiter aus. Der Kreis Unna berichtete über neun neue Fälle, in denen die Virus-Variante B.1.1.7 nachgewiesen wurde. Betroffen waren drei Personen aus Schwerte, drei aus Bergkamen, eine aus Lünen, eine aus Selm und eine aus Kamen. Die Gesamt-Fallzahl hat sich damit auf 42 erhöht.

Neu mit dem Coronavirus infiziert haben sich laut dem Kreisgesundheitsamt 38 Personen. Die meisten Fälle gab es in Schwerte (11). In Kamen und Lünen wurden jeweils fünf Neuinfektionen gezählt, in Bergkamen, Selm und Unna jeweils vier. Hinzu kommen drei Fälle in Fröndenberg und einer in Werne. Die Gemeinden Bönen und Holzwickede blieben von neuen Corona-Fällen verschont.

Weil 38 Menschen neu in die Statistik der Genesenen übernommen werden konnten, sank die Zahl der aktiven Corona-Fälle geringfügig auf 553. Auch die Zahl der Menschen, die wegen Covid-19-Erkrankungen stationär in Kliniken im Kreis Unna behandelt werden, ist mit 5 jetzt kleiner als am Vortag.

Insgesamt haben sich seit dem Beginn der Pandemie im März 2020 nachgewiesenermaßen 12.528 Menschen mit dem Coronavirus infiziert; 11.580 davon gelten als genesen.

Die 7-Tage-Inzidenz ist erneut gestiegen. Das Landeszentrum Gesundheit bezifferte sie für den Kreis Unna am Freitag (Stand: 0 Uhr) mit 71,9. Zum Vergleich: Das Land NRW liegt bei 58,0.

Die Zahl der geimpften Personen hat sich laut Kassenärztlicher Vereinigung Westfalen-Lippe weiter erhöht. 11.798 Menschen haben ihre Erstimpfung erhalten, 6441 auch schon die Folgeimpfungen.

Über den Autor
Redaktion Unna
Gebürtiger Mendener, inzwischen in Werne an der Lippe zuhause. Jahrgang 1975. Seit April 2010 im Zeitungsverlag Rubens. Liebt das Lokale und den Kontakt zu den Menschen. Privat Gladbach-Fan, Hühnerhalter und Vater einer Tochter.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.