Fuchsschwanz, Flammen, Chrom: Deshalb fährt ein aufgemotzter Bus durch Werne, Lünen und Co.

dzBusfahren im Kreis Unna

Wenn dieser Bus anrollt, trauen Fahrgäste ihren Augen nicht: Flammen und Fuchsschwanz zieren den VKU-Bus, der durch Werne, Schwerte, Lünen und Selm fährt. Doch wieso ist das so?

Werne, Lünen, Selm, Schwerte, Unna

, 22.08.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

So cool war Busfahren noch nie: Mit Flammen beklebt und mit Chromfelgen ausgestattet fährt ein aufgemotzter Bus der VKU quer durch den Kreis Unna. Jeden Tag auf einer anderen Strecke - und jeden Tag mit Fahrgästen, die nicht glauben können, was sie da gerade sehen.

„Unser Bus ist ein echter Hingucker und sorgt immer wieder dafür, dass die Leute bei uns nachfragen, was es damit auf sich hat“, sagt VKU-Sprecherin Inga Fransson und kann sich dabei ein Lachen nicht verkneifen. Denn schon von Weitem erkennen die Fahrgäste, dass sie in wenigen Sekunden nicht in einen 0815-Bus einsteigen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So sieht der aufgemotzte Bus der VKU aus

Flammen, Chromfelgen und auffällige Lichter: So sieht der aufgemotzte Bus der VKU aus.
21.08.2019
/
So sieht der aufgemotzte Bus der VKU aus, der unter anderem durch Werne, Lünen, Selm, Schwerte und Unna fährt.© VKU Kamen
So sieht der aufgemotzte Bus der VKU aus, der unter anderem durch Werne, Lünen, Selm, Schwerte und Unna fährt.© VKU Kamen
So sieht der aufgemotzte Bus der VKU aus, der unter anderem durch Werne, Lünen, Selm, Schwerte und Unna fährt.© VKU Kamen
So sieht der aufgemotzte Bus der VKU aus, der unter anderem durch Werne, Lünen, Selm, Schwerte und Unna fährt.© VKU Kamen
So sieht der aufgemotzte Bus der VKU aus, der unter anderem durch Werne, Lünen, Selm, Schwerte und Unna fährt.© VKU Kamen
So sieht der aufgemotzte Bus der VKU aus, der unter anderem durch Werne, Lünen, Selm, Schwerte und Unna fährt.© Stephan Schuetze
So sieht der aufgemotzte Bus der VKU aus, der unter anderem durch Werne, Lünen, Selm, Schwerte und Unna fährt.© VKU Kamen
So sieht der aufgemotzte Bus der VKU aus, der unter anderem durch Werne, Lünen, Selm, Schwerte und Unna fährt.© VKU Kamen
So sieht der aufgemotzte Bus der VKU aus, der unter anderem durch Werne, Lünen, Selm, Schwerte und Unna fährt.© VKU Kamen
So sieht der aufgemotzte Bus der VKU aus, der unter anderem durch Werne, Lünen, Selm, Schwerte und Unna fährt.© VKU Kamen
So sieht der aufgemotzte Bus der VKU aus, der unter anderem durch Werne, Lünen, Selm, Schwerte und Unna fährt.© VKU Kamen
So sieht der aufgemotzte Bus der VKU aus, der unter anderem durch Werne, Lünen, Selm, Schwerte und Unna fährt.© VKU Kamen
So sieht der aufgemotzte Bus der VKU aus, der unter anderem durch Werne, Lünen, Selm, Schwerte und Unna fährt.© VKU Kamen

„Wir haben nachgefragt, wie sich die Bürger im Kreis Unna ihren Bus vorstellen - und das ist dabei herausgekommen“, sagt Fransson. Das war 2012. Und noch immer sorgt der Marketing-Coup für Aufsehen.

Sobald der Bus auf die Bushaltestelle zufährt, erkennen Fahrgäste die vier markanten Nebelscheinwerfer, die oben auf dem Bus montiert sind. Beim Einsteigen fallen dann die Flammen-Aufkleber auf, die man sonst nur von aufgemotzten Autos aus Fernsehserien wie „Pimp my Ride“ kennt. Doch das ist noch lange nicht alles.

Gäste brauchen Glück, um mit dem aufgemotzten Bus zu fahren

Am Heck des Busses können hinterherfahrende Autos einen auffälligen Doppel-Auspuff bestaunen, manchmal sogar auch einen Fuchsschwanz. Zu Beginn hatte die VKU sogar noch Leuchtleisten am Unterboden befestigt, „doch die sind meines Wissens mit den Jahren zurückgebaut worden“, so Fransson zum Tuning-Bus.

Um den aufgemotzten Bus zu sehen - oder gar damit zu fahren - muss man Glück haben, denn das Unikat ist jeden Tag auf einer anderen Strecke unterwegs. Wo, das entscheidet die VKU von Tag zu Tag. Mal geht es durch Werne, mal durch Lünen, Schwerte, Selm oder Unna. Schließlich soll auch jeder davon profitieren, der damals abstimmen konnte.

VKU-Sprecher: „Wir haben da strenge Auflagen“

„Es ist schön, dass sich die Leute einbringen konnten. Das macht die Nähe des Unternehmens zu seinen Kunden deutlich“, sagt Fransson. Während optisch vieles möglich sei, setzt die VKU technisch auf Erprobtes.

„Wir haben da strenge Auflagen, denen wir mit unserem Bus auch entsprechen“, so Fransson weiter.

4000 Zuschauer waren bei der Enthüllung dabei

Für die Enthüllung des aufgemotzten Busses waren 2012 4000 Zuschauer zur Altstadtparty auf den Marktplatz in Kamen gekommen. Seitdem sorgt der Bus für ordentlich Wirbel.

Möglich gemacht haben die Aktion die zahlreiche VKU-Partner, die das Projekt mit Geldern gefördert haben.

Video
Der aufgemotzte VKU-Bus im Einsatz

Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung 60 Jahre Freilichtbühne Werne

Hochwasser, Sturm, Brand: Das waren die größten Schreckmomente der Freilichtbühne Werne