Freilichtbühne ist erneut das Ziel von Kriminellen: Nun geht es nicht nur um Eis und Bier

dzFreilichtbühne Werne

Ärger in der Freilichtbühne: Unbekannte haben ein Fenster am Fachwerkhaus in der Freilichtbühne zerstört. Es ist nicht das erste Mal, dass die Freilichtbühne Werne Ziel von Kriminellen wurde.

Werne

, 23.10.2019, 14:11 Uhr / Lesedauer: 1 min

Zum wiederholten Male haben Unbekannte Schäden an der Freilichtbühne Werne verursacht. Am späten Freitagabend, 18. Oktober, drangen der oder die Täter auf das Gelände der Amateurbühne.

Dort zerstörten sie die Fensterscheibe am Fachwerkhaus. Auch der Inhalt aus zwei Schränken vor dem Haus wurde auf den Boden geschmissen, wie Maximilian Falkenberg, Pressesprecher der Freilichtbühne, erzählt.

Keine Wertsachen in der Freilichtbühne

Nachdem die Scheibe zur Bruch ging, löste die Alarmanlage aus und der Sicherheitsdienst wurde verständigt. Die Mitarbeiter waren innerhalb weniger Minuten vor Ort. Sie entdeckten die Schäden.

Gestohlen wurde nichts. „Wir lassen nie Wertsachen in der Freilichtbühne. Es lohnt sich nicht, bei uns einzubrechen. Die Gefahr, dabei erwischt zu werden, ist viel größer“, so Falkenberg. Wie hoch der Schaden ist, ist noch unklar.

Jetzt lesen

Zweiter Vorfall in diesem Jahr

Es ist bereits der zweite Vorfall in diesem Jahr. Ende Juli hatten Unbekannte den Kiosk der Freilichtbühne aufgebrochen. Die Beute: ein Eis und ein Bier. „Das fassen wir natürlich als Kompliment auf, dass das Bier und das Eis besonders lecker sind“, teilten die Verantwortlichen seinerzeit auf ihrer Facebook-Seite mit. „Da muss man dann mit Galgenhumor drauf reagieren“, sagt Falkenberg.

Bei beiden Vorfällen konnten bislang noch keine Täter gefasst werden.

Lesen Sie jetzt
Dorstener Zeitung Brücke an der Münsterstraße
Figur an Fußgängerbrücke fehlt: Kehrt Heiliger Nepomuk nach dem Brückenabriss wieder zurück?