Essen auf Herd vergessen: Küche steht in Souterrainwohnung plötzlich in Flammen

Feuerwehreinsatz

Zu einem Küchenbrand kam es am Mittwochnachmittag in der Johann-Gottfried-Herder-Straße in Werne. Die Einsatzkräfte mussten sich gewaltsam Zugang zur Wohnung verschaffen, um das Feuer zu löschen.

Werne

, 06.05.2020, 16:57 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Feuerwehr konnte den Brand in der Souterrain-Wohnung von außen bekämpfen.

Die Feuerwehr konnte den Brand in der Souterrain-Wohnung an der Johann-Gottfried-Herder-Straße von außen bekämpfen. © Freiwillige Feuerwehr Werne

Zu einem Küchenbrand mussten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Werne am Mittwochnachmittag, 6. Mai, gegen 16.20 Uhr ausrücken. In der Johann-Gottfried-Herder-Straße in der Nähe des Werner Schulzentrums stand eine Küche in einer Souterrainwohnung in Flammen.

Danach wurden im Innenangriff Glutnester gelöscht und die Brandstelle per Wärmebildkamera kontrolliert.

Danach wurden im Innenangriff Glutnester gelöscht und die Brandstelle per Wärmebildkamera kontrolliert. © Freiwillige Feuerwehr Werne

Der Bewohner, ein älterer Mann, hatte Essen auf dem Herd vergessen, wie Dr. Bodo Bernsdorf, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Werne, erklärt. Nachdem er in die Küche zurückgekehrt war, stand die Dunstabzugshaube bereits in Flammen. Gemeinsam mit seiner Tochter, die über der ausgebauten Souterrainwohnung in einer Wohnung wohnt, hat der Bewohner die Feuerwehr alarmiert.

Feuerwehr muss Fenster einschlagen

Die Kameraden mussten sich nach dem Erkunden der Lage gewaltsam Zutritt zu dem Brandherd verschaffen. Dazu schlugen die Einsatzkräfte ein Fenster ein. „Von außen konnten wir dann gut das Feuer löschen, bevor ein Trupp unter Atemschutz in die Wohnung ging“, erklärt Bernsdorf.

Schnell konnte das Feuer gelöscht werden. Um 16.45 Uhr war der Einsatz für die Kameraden beendet. Mit zwei Löschzügen war die Freiwillige Feuerwehr Werne vor Ort.


Lesen Sie jetzt