Welle läuft heiß an der Gasturbine im Gersteinwerk

Feuerwehr-Einsatz

Nicht selten lösen die Brandmelder auf dem Gelände des Gersteinwerkes aus und es stellt sich als Fehlalarm heraus. Das war am Donnerstagvormittag, 2. Juli 2020, ganz anders.

Stockum, Werne

, 02.07.2020, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Löschzug Stockum erkundete die Lage gemeinsam mit der Werkfeuerwehr des Gersteinwerks.

Der Löschzug Stockum erkundete die Lage gemeinsam mit der Werkfeuerwehr des Gersteinwerks. © Feuerwehr Werne

Denn der Einsatz am Donnerstagvormittag, 2. Juli 2020, am Gersteinwerk war dieses Mal kein Fehlalarm, sondern echt - um 10.21 Uhr wurden die Löschzüge Stockum und Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werne mit dem Einsatzstichwort „F_BMA (Brandmeldeanlage) zum RWE Gersteinwerk in die Hammer Straße nach Stockum alarmiert.

Gemeinsam mit den noch verbliebenen Mitgliedern der Werkfeuerwehr des Gersteinwerks erkundeten die Stockumer Kameraden die Lage, während der später eintreffende Löschzug Mitte in Bereitstellung verblieb.

Eine heiß gelaufene Dichtung sorgte am Donnerstag, 2. Juli 2020, für einen Einsatz der Feuerwehr am Gersteinwerk in Stockum.

Eine heiß gelaufene Dichtung sorgte am Donnerstag, 2. Juli 2020, für einen Einsatz der Feuerwehr am Gersteinwerk in Stockum. © Feuerwehr Werne

Die Ursache des Alarmes war schnell gefunden: Beim Anfahren des Blocks H (Gasturbine) war eine sogenannte Stopfbuchse, eine Wellenabdichtung, heiß gelaufen. Dadurch war es zu einer Rauchentwicklung gekommen, die die Brandmeldeanlage (BMA) ausgelöst hatte. Jeweils ein Trupp der Werkfeuerwehr und des LZ Stockum ging unter Atemschutz vor, um Buchse und Welle mit einem C-Rohr zu kühlen. Hierdurch war die Gefahr in kurzer Zeit beseitigt.

Löschzug Mitte stand am Gersteinwerk in Bereitschaft

Im Einsatz waren der Rettungsdienst Werne, die Polizei, die Werkfeuerwehr Gersteinwerk sowie der Löschzug Stockum mit 14 Kameraden und drei Fahrzeugen. Der Löschzug Mitte stand in Bereitstellung mit 16 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen. Die Einsatzstelle konnte gegen 10.45 Uhr an den Betreiber übergeben werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt

Die Werkfeuerwehr des Gersteinwerks wird abgeschafft. Ab Januar 2020 übernimmt die Freiwillige Feuerwehr Werne. Doch es gibt Bedenken und Schwierigkeiten. Von Mario Bartlewski

Lesen Sie jetzt