Exhibitionist schockt junge Frau am helllichten Tag in Werne

Polizei-Fahndung

Einen üble Begegnung hatte eine junge Erwachsene, als sie am Donnerstagmittag mit dem Hund spazieren ging. Ein Exhibitionist stellte sich ihr in den Weg und zeigte sich in schamverletzender Weise.

Werne

, 11.03.2021, 16:48 Uhr / Lesedauer: 1 min
An dieser Stelle der kleinen Straße Am Fischerhof, Nähe Lippebrücke, lauerte der Exhibitionst seinem Opfer auf.

An dieser Stelle der kleinen Straße Am Fischerhof, Nähe Lippebrücke, lauerte der Exhibitionst seinem Opfer auf. © privat

Als eine junge Frau am Donnerstagmittag, 11. März 2021, mit dem Hund spazieren gehen wollte, erlebte sie eine schockierende Begegnung. Ein älterer Mann zeigte sich ihr in schamverletzender Weise. Die Polizei war schnell vor Ort, konnte den Exhibitionisten aber nicht fassen.

Die üble Tat ereignete sich in den Mittagsstunden, also am helllichten Tage. Die junge Frau war auf der kleinen Straße Am Fischerhof unterwegs, die von der Lippestraße Richtung Fahrradbrücke über die Lippe abgeht. Der Mann lauerte ihr an dem kleinen Wäldchen rechts vor der Brücke auf und zeigte sich ihr in schamverletzender Weise.

Angehörige des Opfers spricht Warnung aus

Die junge Frau eilte sofort zurück nach Hause und rief die Polizei. „Gegen 12.45 Uhr hatten wir Am Fischerhof einen Einsatz“, bestätigt Polizeisprecher Bernd Pentrop auf Anfrage der Redaktion. Eine Nahbereichsfahndung hatte keinen Erfolg. Die Beamten nahmen eine Strafanzeige auf. Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 60 Jahre, 170-175 cm groß, dünn, hellrote, mittellange, in alle Richtungen abstehende Haare, rotfarbener Bartwuchs, Stoffhose, hellgrüne Jacke.

Einer Angehörigen des Opfers geht es im Gespräch mit der Redaktion darum, „die Anwohner davor zu warnen, dass ein Exhibitionist hier sein Unwesen treibt“. Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. (02389) 921-3420.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt