Entlaufene Pferde in Autobahnnähe: außergewöhnlicher Polizeieinsatz am Rosenmontag

Polizeieinsatz

In den Morgenstunden büxten vier Pferde am Rietbergweg aus. Die Polizei war zur Stelle, um die Tiere einzufangen.

Werne

, 24.02.2020, 13:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Polizei wurden vier entlaufene Pferde am Rietbergweg gemeldet. Die Tiere grasten friedlich in Autobahnnähe.

Der Polizei wurden vier entlaufene Pferde am Rietbergweg gemeldet. Die Tiere grasten friedlich in Autobahnnähe. © Polizei Kreis Unna

Am Rosenmontag hat die Polizei alle Hände voll zu tun, um die feiernden Jecken in Zaum zu halten. Zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz wurde die Werner Polizei in den Morgenstunden gerufen. Der Grund dafür waren keine Karnevalisten, sondern vier Pferde, die auf Wanderschaft gegangen waren.

„Gegen 7.35 Uhr ging bei uns die Meldung ein, dass am Rietbergweg freilaufende Pferde unterwegs seien.“, bestätigt Polizei-Pressesprecherin Vera Howanietz. Ein Streifenwagen machte sich auf den Weg, um die Tiere einzufangen. „Die Kollegen haben die Pferde ganz friedlich grasend auf einer Wiese in der Nähe vorgefunden“, berichtet Howanietz. Promt postete die Polizei ein Foto auf Twitter, um den Besitzer der Pferde ausfindig zu machen. Lange währte die Freiheit der Tiere nicht: Etwa eine Stunde später wurden sie von ihrem Besitzer abgeholt. Solange kümmerte sich eine Nachbarin um die Pferde. Die Tiere haben bei ihrem kleinen Ausflug keinen Schaden genommen und sind jetzt wieder sicher Zuhause.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt