Der Impfprozess im Kreis Unna verlangt Geduld. Am Dienstag wurden laut der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe keine neuen Impfungen durchgeführt. © Stefan Milk
Pandemie

Drei weitere Corona-Tote und viele neue Fälle im Kreis Unna

Die Pandemie-Lage im Kreis Unna hat sich am Mittwoch nicht entspannt. Im Gegenteil: Neben drei Todesfällen gibt es auch wieder mehr aktive Corona-Infektionen. Zudem hakt es bei der Impfung.

Es sind keine guten Nachrichten, die der Kreis Unna an diesem Mittwoch verbreiten kann. Allen voran betrübt die Information, dass es im Zusammenhang mit dem Coronavirus drei weitere Todesfälle gibt.

Gestorben sind eine 102 Jahre alte Frau aus Kamen, eine 71 Jahre alte Frau aus Schwerte und ein 56-jähriger Mann aus Fröndenberg. Damit gibt es im Kreis Unna seit dem Pandemiebeginn schon 344 Todesfälle.

Zudem meldete das Gesundheitsamt am Mittwoch 85 Neuinfektionen. Zum Vergleich: Am Mittwoch der vergangenen Woche (27. Januar) und am Mittwoch davor (20. Januar) gab es mit 69 beziehungsweise 72 Infektionen weniger neue Corona-Fälle.

Spitzenreiter bei den Neuinfektionen ist einmal mehr Unna: 25 neue Corona-Fälle meldete das Kreisgesundheitsamt für die Kreisstadt. Dahinter folgen Bergkamen (17) und Schwerte (13). Einstellige Zuwächse gab es in den anderen Kommunen im Kreis Unna: Lünen (9), Kamen (7), Werne (5), Fröndenberg (4), Holzwickede, Selm (je 2) und Bönen (1).

Weil nur 18 Menschen neu in die Statistik der Genesenen aufgenommen werden konnten, ist die Zahl der aktiven Corona-Fälle wieder gestiegen. Aktuell gibt es im Kreis Unna 772 aktive Fälle. Das sind 64 mehr als am Dienstag.

Seit dem Beginn der Pandemie gab es kreisweit insgesamt 11.965 nachgewiesene Corona-Infektionen. 10.849 Menschen gelten als genesen.

Die 7-Tage-Inzidenz für den Kreis Unna gab das Landeszentrum Gesundheit am Mittwoch (Stand: 0 Uhr) mit 90,9 an. Auf ganz Nordrhein-Westfalen bezogen, liegt die Inzidenz aktuell um zehn Punkte tiefer – also bei 80,9.

Der Impfprozess im Kreis Unna stockt indes. Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe vermeldete in ihrem Impfbericht für den vergangenen Dienstag keine neuen Impfungen. Damit bleibt es bei 5920 Personen, die ihre Erstimpfung erhalten haben. 1840 Menschen wurde auch schon die Folgeimpfung verabreicht. Sie haben damit den vollen Impfschutz.

Über den Autor
Redaktion Unna
Gebürtiger Mendener, inzwischen in Werne an der Lippe zuhause. Jahrgang 1975. Seit April 2010 im Zeitungsverlag Rubens. Liebt das Lokale und den Kontakt zu den Menschen. Privat Gladbach-Fan, Hühnerhalter und Vater einer Tochter.
Zur Autorenseite
Avatar

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.