Einen weiteren Corona-Todesfall gab es in Nordkirchen. © picture alliance/dpa
Pandemie

Deutlich weniger Corona-Patienten in den Kliniken im Kreis Unna

Kurz vor dem Wochenende hat das Gesundheitsamt des Kreises Unna gute Nachrichten: Die Zahl der Menschen, die wegen Covid-19-Erkrankungen in Kliniken stationär behandelt werden, wird kleiner.

Es ist ein wichtiges Ziel des Lockdowns und der übrigen Corona-Schutzmaßnahmen: Die Situation in den Kliniken soll sich entspannen. Diesbezüglich hat der Kreis Unna zum Wochenende gute Nachrichten parat.

Die Zahl der Menschen, die wegen Covid-19-Erkrankungen stationär in den Kliniken im Kreis Unna behandelt werden müssen, ist deutlich kleiner geworden. 105 sind es aktuell – und damit 19 weniger als am Donnerstag.

Eine weitere gute Nachricht: Am Freitag gab der Kreis Unna keine neuen Todesfälle bekannt, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus stehen. Es bleibt damit bei 236 Gestorbenen seit dem Ausbruch der Pandemie.

Hoch bleibt dagegen die Zahl der Neuinfektionen: 113 neue Corona-Fälle bedeuten erneut einen dreistelligen Zuwachs. Weil der Kreis Unna seine Zahlen freitags früher meldet, bezieht sich das auf einen Zeitraum von 22 Stunden.

Die meisten Neuinfektionen gab es in Lünen (28), Bergkamen (21), Bönen (17), Unna (15) und Fröndenberg (12). Hinzu kommen Fälle in Schwerte (10), Holzwickede (4), Selm (4) und Kamen (2). Aus Werne wurde kein neuer Corona-Fall bekannt.

Weil 163 Personen neu in die Statistik der Genesenen aufgenommen werden konnten, ist die Zahl der aktiven Corona-Fälle dennoch gesunken. Es sind jetzt 1520.

Das Landeszentrum Gesundheit legte den 7-Tage-Inzidenzwert am Freitag (Stand: 0 Uhr) auf 122,3 fest. Damit ist er im Vergleich zum Donnerstag wieder etwas gesunken.

Seit dem Beginn der Pandemie im März haben sich 10.414 Menschen aus dem Kreis Unna nachgewiesenermaßen mit Sars-CoV-2 infiziert. 8658 von ihnen gelten als genesen, 236 sind gestorben.

Über den Autor
Redaktion Unna
Gebürtiger Mendener, inzwischen in Werne an der Lippe zuhause. Jahrgang 1975. Seit April 2010 im Zeitungsverlag Rubens. Liebt das Lokale und den Kontakt zu den Menschen. Privat Gladbach-Fan, Hühnerhalter und Vater einer Tochter.
Zur Autorenseite
Dirk Becker

Dorsten am Abend

Täglich um 19:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.