Rehe sind in bestimmten Religionen heilig. Auch deshalb wehrt sich Michael Scheffel gegen die Jagdausübung in unmittelbarer Nähe seines Gartens. Wer hat hier Recht? © Jörg Heckenkamp
Meinung

Der spinnerte Religionsfanatiker gegen die brutalen Jäger in Werne

Ein Einzelgänger mit Neigung zu „Weltreligionen“, der sich mit der bestens organisierten Jägerschaft anlegt. Man könnte ihn als Spinner abtun. Oder auf brutale Jäger eindreschen. Doch so einfach ist es nicht.

Die Geschichte rund um den „Naturgarten der Weltreligionen“ von Michael Scheffel ist eine, bei der man leicht Partei ergreifen könnte. Zum Beispiel für den 74-jährigen Scheffel, der einen friedlichen Ort mit Anleihen aus vielen Religionen der Welt schaffen möchte. Ein natürliches Refugium, in dessen Umwelt lautes Jagdgeschehen nur stört.

Man könnte auch die Sicht der Jäger einnehmen, die ihrer streng geregelten Aufgabe nachgehen und denen ein Spinner wie Scheffel, der sich in eine abstruse Mission verbeißt, ständig Knüppel zwischen die Beine wirft. Wie gesagt, man könnte die Waagschale sich deutlich zu der einen oder anderen Seite senken lassen. Ich glaube, die Wahrheit liegt, wie so oft, nahe der Mitte.

Ich kann Michael Scheffels Abneigung gegen das laute Jagdgeschäft in der Nähe seines mit viel Aufwand gestalteten Natur-Areals verstehen. Allerdings sind mir seine Ansichten zu extrem und verbissen.

Auf der anderen Seite die Jäger, die sich ihr Recht nicht nehmen lassen wollen, was ich ebenfalls nachvollziehen kann. Aber die auch mit seltsamer Argumentation wie verbotener Wildfütterung aufwarten.

Nun denn, es bleibt in Fällen wie diesen dann tatsächlich wohl nur der eine Weg. Nämlich der vor Gericht.

Über den Autor
Redaktion Werne
Jeden Tag Menschen hautnah - nichts ist spannender als der Job eines Lokalredakteurs. Deshalb möchte ich nichts anderes machen - seit mehr als 35 Jahren.
Zur Autorenseite
Jörg Heckenkamp

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.