Bildergalerie

Der Heimatverein Werne zu Besuch in der RN-Druckerei

Wie sieht die Zukunft der Tageszeitung aus? Wie wird sie gedruckt? Zahlreiche Themen diskutierten die Mitglieder des Heimatvereins Werne beim Leserabend der Ruhr Nachrichten - inklusive Ausflug in die RN-Druckerei nach Dorstfeld.
18.08.2015
/
Die ausgeklügelte Technik mit ihren fein aufeinander abgestimmten Arbeitsabläufen in der RN-Druckerei in Dortmund-Dorstfeld ließ die Besucher staunen.© Foto: Jörg Heckenkamp
RN-Mitarbeiterin Annette Schmidt erläutert Einzelheiten der Zeitungsherstellung.© Foto: Jörg Heckenkamp
Beim Druck der ersten Zeitungen am Abend konnten die Gäste aus Werne dem Drucker über die Schulter schauen.© Foto: Jörg Heckenkamp
Die allerersten Exemplare der Zeitung für den nächsten Tag fanden viel Interesse.© Foto: Jörg Heckenkamp
Der Heimatverein im Papierlager der Druckerei mit den tonnenschweren Papierrollen.© Foto: Jörg Heckenkamp
Der Heimatverein im Papierlager der Druckerei mit den tonnenschweren Papierrollen.© Foto: Jörg Heckenkamp
Annette Schmidt von den Ruhr Nachrichten (r.) erklärt Details beim Wechsel von einer Rolle Druckpapier auf die andere.© Foto: Jörg Heckenkamp
Vor der Druckerei-Besichtigung in Dorstfeld diskutierte der Heimatverein Werne im Lensing-Carree am Westenhellweg mehr als eine Stunde mit RN-Chefredakteur Hermann Beckfeld (l.).© Foto: Jörg Heckenkamp
Heimatverein-Vorsitzender Willi Lülf (l.) überreichte RN-Chefredakteur Hermann Beckfeld als Dankeschön nach der intensiven Diskussion das Buch "Die Stadt Werne im Dritten Reich" von Franz-Josef Schule-Althoff.© Foto: Jörg Heckenkamp
Schlagworte