Kidical Mass: Radinitiative plant Rad-Protest am 20. September

Kidical Mass

Die Radinitiative Werne veranstaltet am 20. September eine Fahrrad-Demo als Zeichen für den Radverkehr - auch Kidical Mass genannt. Dabei stehen besonders Kinder und Familien im Fokus.

Werne

08.09.2020, 19:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mit den Critical-Mass-Demos wollen Teilnehmer auf den Individualverkehr "Rad" hinweisen und dem Raum für die Autofahrer zurückerobern.

Mit den Critical-Mass-Demos wollen Teilnehmer auf den Individualverkehr "Rad" hinweisen und dem Raum für die Autofahrer zurückerobern. © Symbolbild Noralí Nayla/Unsplash

Nachdem die Critical-Mass-Raddemos (CM; zu deutsch kritische Masse) in Werne coronabedingt längere Zeit ausfallen müssen, findet nun am 20. September (Sonntag) eine etwas andere Raddemo statt. Unter dem Motto „Kidical Mass“ stehen dieses Mal vor allem Kinder und Familien im Fokus der Aktion, die am 19. und 20. September bundesweit in über 80 Städten stattfindet.

Nach einer kurzen Ansprache auf dem Werner Marktplatz um 15 Uhr starten die Teilnehmer mit der Tour, die über Verkehrsstraßen in Werne führt, auf denen sonst nur Autos unterwegs sind. Das Ziel der „Kidical Mass“ ist, dass Kinder und Familien in Werne sicher mit dem Fahrrad fahren können. Sie sollen als Verkehrsteilnehmer ernst genommen werden, heißt es seitens der Radinitative. Im Gegensatz zu der Critical Mass, ist die „Kidical Mass“ als Demonstration bei der Polizei angemeldet und wird von der Radinitative Werne veranstaltet.

Corona-Regeln gelten auch bei der Fahrrad-Demo

Das erste bundesweite Aktionswochenende der CM im März ist auf Grund der Pandemie ausgefallen. Für die Demonstration im September organisieren die Veranstalter ein Hygienekonzept. Der Marktplatz sei als Start- und Zielort groß genug, um den nötigen Mindestabstand einhalten zu können, so die Initiative. Der Abstand soll auch während der Tour zueinander eingehalten werden. Vom Marktplatz sollen sich alle Teilnehmer möglichst zügig in verschiedene Richtungen wegbegeben. Die Polizei ist vor Ort und sorgt für die Sicherheit bei der angemeldeten Demonstration.

Bei den weltweiten Demos treffen sich viele Radfahrer zufällig in den Städten, um zusammen durch die Innenstädte zu fahren. Sie wollen auf den Radverkehr als Form des Individualverkehrs aufmerksam machen.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt