Neben dem Inzidenzwert ist auch die Zahl der aktuellen Infizierten in Castrop-Rauxel wieder deutlich gestiegen. © picture alliance/dpa
Pandemie

Corona-Lage im Kreis Unna entspannt sich leicht

Das Update war mit Spannung erwartet worden: Seit Mittwoch hatte es keine Aktualisierung gegeben. Die Zahl der Neuinfektionen fiel denn auch deutlich aus. Trotzdem gab es eine Überraschung.

Die letzten Zahlen stammten vom Mittwoch vergangener Woche, seitdem hat der Kreis Unna mit Verweis auf die Weihnachtsfeiertage kein Corona-Update mehr veröffentlicht.

313 Neuinfektionen und 18 neue Todesfälle

Entsprechend drastisch fiel die Meldung an diesem Montag aus: 313 bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus und 18 neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Gleichwohl hat sich die Lage über das lange Wochenende insgesamt sogar ein wenig entspannt; sofern man bei so vielen Todesfällen überhaupt davon sprechen kann.

Im Lichte des langen Zeitraums seit der letzten Meldung und vor dem Hintergrund der aktuellen Gesamtsituation in Deutschland erscheinen die Zahlen durchaus verhältnismäßig. Die Neuinfektionen verteilen sich über alle zehn Städte und Gemeinden: Mit Abstand die meisten wurden in Kamen registriert (71), die wenigsten in Holzwickede (9) – relativ hohe Zahlen gab es auch aus Bergkamen (41), Lünen (42) und Unna (44).

Weil seit der letzten Meldung in der Vorwoche kreisweit 353 Patienten als genesen gelten, ist die Zahl der aktiven Fälle im Kreis Unna trotz der hohen Zahl an Neuinfektionen aber leicht rückläufig. 1798 waren es am Montag (Stand 15.30 Uhr) – und damit immerhin 58 weniger als vor Weihnachten.

Besorgniserregend ist die anhaltend steigende Tendenz der Todesfälle. Seit Ausbruch der Pandemie im Kreis Unna im März sind 196 Menschen in Verbindung mit dem Coronavirus gestorben. 18 allein in den letzten Tagen: sieben Menschen in Lünen, fünf in Selm und drei in Kamen sowie jeweils ein Verstorbener in Bergkamen, Bönen und Schwerte. Leicht gestiegen ist seit Mittwoch die Zahl der intensivmedizinisch betreuten Covid-19-Patienten: um fünf auf nun 147.

7-Tage-Inzidenz für den Kreis Unna bei 150,4

Die 7-Tage-Inzidenz gab das Landesgesundheitszentrum NRW für den Kreis Unna am Montag (Stand 0 Uhr) mit 150,4 an; gegenüber dem Vortag ist der Wert damit um 6,1 gesunken. Die Interpretation ist freilich schwierig, weil bedingt durch die Weihnachtsfeiertage und eben auch das Wochenende weniger Proben entnommen worden sein dürften.

Immerhin liegt der Inzidenzwert für den Kreis Unna in etwa auf dem des landesweiten Durchschnitts, nachdem er im November und Dezember lange teils deutlich darüber gelegen hatte; in der Spitze sogar bei über 270 Mitte dieses Monats.

Über den Autor
stv. Chefredakteur
Jahrgang 1985, verliebt in seine Heimat am nördlichsten Bogen der Ruhr. Geselliger Vereinsmensch mit vielseitigen Interessen. Im Job brennt er vor allem für politische und menschelnde Storys. Seit 2010 beim Hellweger.
Zur Autorenseite
Alexander Heine

Der neue Lokalsport-Newsletter für Dorsten

Immer freitags um 18:30 Uhr das Wichtigste aus dem Dorstener Lokalsport direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.